Gemälde in Acryl

Ormesheim. Die saarländische Malerin Birgit Schneider zeigt ab dem heutigen Montag, 14. Januar, im Mandelbachtaler Rathaus einen Auszug aus ihrem künstlerischen Schaffen. Die 1957 in Neunkirchen geborene Künstlerin widmet sich seit dem Jahr 2003 der Malerei

 Dieses hängt neben weiteren Bildern ab heute im Rathaus. Foto: VA

Dieses hängt neben weiteren Bildern ab heute im Rathaus. Foto: VA

Ormesheim. Die saarländische Malerin Birgit Schneider zeigt ab dem heutigen Montag, 14. Januar, im Mandelbachtaler Rathaus einen Auszug aus ihrem künstlerischen Schaffen. Die 1957 in Neunkirchen geborene Künstlerin widmet sich seit dem Jahr 2003 der Malerei.

Als Schülerin des Saarbrücker Künstlers Norbert Witte erlernte sie die technischen Grundlagen und entwickelte anschließend ihren eigenen Stil.

Großes Thema der Kunstschaffenden ist die Natur, aber auch die Darstellung biblischer Inhalte findet man in den mit Acrylfarben auf Leinwand, teils abstrakt in Spachteltechnik und gerne in Goldtönen gefertigten Bildern. Sie vollendete mehrere Baummotive, Jagdszenen, Wildmotive und Pferdedarstellungen in verschiedenen Variationen.

Inspiration für ihre Themen findet die Malerin bei ihren vielen Ausritten durch die Natur. Sie lässt einem breiten Spektrum an Ideen freien Lauf in ihrem Schaffen. Durch diese Individualität in ihren Arbeiten stellt sie ihre Eindrücke aus unterschiedlichen Perspektiven dar.

Der umfassende Ausschnitt aus dem Gesamtwerk von Birgit Schneider ist bis Freitag, 25. Januar, im Erdgeschoss des Mandelbachtaler Rathauses in Ormesheim zu sehen. red

Die Ausstellung kann während der allgemeinen Geschäftszeiten der Gemeinde besichtigt werde. Der Eintritt ist frei.