1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Stefan Stöhr hört als Trainer beim SV Breitfurt auf

Stefan Stöhr hört als Trainer beim SV Breitfurt auf

Breitfurt. Der SV Breitfurt hat das Jahr 2012 auf dem siebten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga A Bliestal abgeschlossen. Zu Hause trat die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Stöhr sehr stark auf und zog lediglich bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Heckendalheim den Kürzeren. Auch die Zweite liegt zur Winterpause in der Kreisliga B Bliestal auf dem siebten Tabellenplatz

Breitfurt. Der SV Breitfurt hat das Jahr 2012 auf dem siebten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga A Bliestal abgeschlossen. Zu Hause trat die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Stöhr sehr stark auf und zog lediglich bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Heckendalheim den Kürzeren. Auch die Zweite liegt zur Winterpause in der Kreisliga B Bliestal auf dem siebten Tabellenplatz.

"Mit dem Abschneiden der zweiten Mannschaft bin ich bislang nicht zufrieden, denn wir haben eigentlich einen relativ guten Kader. Da besteht im neuen Jahr auf jeden Fall noch Luft nach oben", meint Stöhr und ergänzt: "Mit dem Hinrunden-Verlauf der Ersten bin ich dagegen relativ zufrieden. Nach einem durchwachsenen Start konnten wir uns steigern. Der Ausfall von Sandor Haas war aber nur schwer zu kompensieren", erinnert Stöhr an die schwere Verletzung seines etatmäßigen Torjägers. Haas hatte sich das Schlüsselbein gebrochen und musste operiert werden. Erst kurz vor der Winterpause kehrte er ins Team zurück. Dennoch brachte er es in der Hinrunde auf sieben Treffer.

Noch erfolgreicher war Stefan Stöhr selbst, der mit 15 Treffern derzeit auf Rang vier der Torschützenliste der Kreisliga A Bliestal liegt. Diese Treffsicherheit brachte ihm im Saar-Amateur auch bereits drei Nominierungen für die Mannschaft der Woche ein. Das gleiche Kunststück gelang seinem Mitspieler Florian Meyer.

Ob Stöhr allerdings auch noch in der nächsten Saison das Breitfurter Trikot trägt, ist noch offen. "Ich habe dem Verein mitgeteilt, dass ich über das Saisonende hinaus nicht mehr als Spielertrainer zur Verfügung stehen werde. Ich wohne mittlerweile in Saarbrücken. Und der Aufwand ist mir zu groß, drei Mal wöchentlich nach Breitfurt und wieder zurück zu fahren. Ob ich in Breitfurt als Spieler bleibe oder zu einem anderen Verein als Spieler oder Spielertrainer wechseln werde, steht noch nicht fest", meint Stöhr.

Trainingsbeginn in Breitfurt ist am Montag, 21. Januar. Das erste Testspiel findet am 24. Januar um 19 Uhr beim FV Biesingen statt. Am Samstag, 9. Februar, empfängt der SVB um 16 Uhr den SV Wolfersheim. Die letzte Vorbereitungsbegegnung soll am Samstag, 16. Februar, um 16 Uhr beim TuS Rimschweiler stattfinden.

Um Punkte geht es dann wieder am Sonntag, 24. Februar, um 14.30 Uhr bei den Sportfreunden Reinheim. Am Mittwoch, 27. Februar, empfängt der SV Breitfurt um 19 Uhr noch den FC Bierbach zu einem Nachholspiel.

Keine Neuzugänge

Till Hittinger (Fußprobleme) und Marc Leiner (Handbruch) fallen bei den Breitfurtern weiterhin aus. Es gab in der Winterpause keine Neuzugänge. Den Verein verlassen haben Dashnor Bytyqi (SV Dellfeld) sowie Steven Gebhart (Ziel unbekannt). "Wir wollen uns bis zum Saisonende noch um ein bis zwei Tabellenplätze verbessern. Relegationsrang zwei ist aber in Breitfurt kein Thema", berichtet Stöhr.