Themenabend zu Bob Dylan im Altstadter Kunststall

Mit Referent Theo Roos : Bob Dylan ist Thema im Kunststall

Ein Meister der unerwarteten Wandlungen und Wendungen, ein kongenialer Dichter mit dem Literaturnobelpreis und vielen anderen Auszeichnungen in der Tasche, ein fahrender Sänger mit ewig näselnd-krächzender Stimme, ein Mann der 1000 Masken: Bob Dylan, seit bald 60 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs, vom Madison Square Garden in New York bis zur Schulturnhalle im luxemburgischen Pétange, steht im Mittelpunkt des Themenabends im Altstadter Kunst- und Kulturzentrum „Kunststall‟ am Samstag, 22. September.

„Dylan denken‟ lautet das Thema von Theo Roos: 1953 in Homburg geboren, ist der Filmemacher, Philosoph und Musiker in Köln zu Hause. Roos arbeitet zudem als Dozent an verschiedenen Hochschulen. Mit dem „Phänomen Dylan‟ beschäftigt er sich schon seit langem: „Dylan lebt das Paradox, er bleibt sich nur in steter Verwandlung treu. Er empört und begeistert, polarisiert und ist populär, ohne Kompromisse zu machen‟, skizziert der Referent des Abends. Dazu gibt es Songs von Bob Dylan, interpretiert vom Gitarristen und Sänger Chris Clemens. Der Eintritt ist frei, Beginn um 20 Uhr, Einlass in den großen Saal ist ab 19.30 Uhr, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung