1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Mannlich-Gymnasium erste „Verbraucherschule Gold“ im Saarland

Homburger Schule darf sich freuen : Auszeichnung fürs Mannlich-Gymnasium

Die Homburger Bildungseinrichtung ist saarlandweit für zunächst zwei Jahre die erste „Verbraucherschule Gold“. Die feierliche Auszeichnung übernahm die Bundesverbraucher- schutzministerin.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Hessischen Landesvertretung in Berlin ist das Homburger Christian-von-Mannlich-Gymnasium am vergangenen Montag, 3. Februar, von Bundesverbraucherschutz-Ministerin Christine Lambrecht und von Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), als erste saarländische Schule mit der Auszeichnung „Verbraucherschule Gold“ bedacht worden. Das teilt Lehrer Jan Weißler mit. Nachzuweisen ist für die Auszeichnung die Umsetzung von Projekten und Aktivitäten in den Bereichen Nachhaltigkeit, Finanzbildung, Medien und Ernährung, zudem Fortbildungstätigkeiten und die Implementierung der Maßnahmen im Schulprofil. Die Auszeichnung gilt für zwei Schuljahre.

Bereits vor zwei Jahren erhielt die Homburger Unesco-Projektschule die Auszeichnung in Silber, damals auch als erste Schule im Saarland überhaupt, die auf Bundesebene für ihre Arbeit zu Themen des Verbraucherschutzes gewürdigt wurde, erinnert Weißler weiter.

Punkten konnte das Christian-von-Mannlich-Gymnasium bei der aktuellen Auszeichnung „Verbraucherschule Gold“ unter anderem mit einer Projektwoche zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“, durchgeführt gemeinsam mit der Europäischen Akademie Otzenhausen, mit einem Medientag unter dem Motto „Fake News – wie Nachrichten entstehen“ als Beitrag zur Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“, mit der seit Jahren tätigen Arbeitsgemeinschaft „Eventmanagement und –technik“, die die Konzertserie „Mannlich meets...“ veranstaltet, mit einem Projekt zu „Massentierhaltung und Klimawandel“, mit Beiträgen zum Programm „EWA Plus“ des Saar-Pfalz-Kreises und zum Planspiel Börse. Ausschlaggebend sei außerdem die kontinuierliche Tätigkeit einiger Lehrer des Gymnasiums in der Erwachsenenbildung gewesen, vor allem in den Bereichen Medien und Nachhaltigkeit.

Auf der Seite https://www.verbraucherbildung.de/verbraucherschule ist ein Imagevideo für die Verbraucherschulen zu finden, das am Christian-von-Mannlich-Gymnasium 2018 gedreht worden ist und das weitere Informationen zum Label enthält.

Wie der Projektwebsite zu entnehmen ist, können sich für die Auszeichnung bundesweit alle allgemein- und berufsbildenden Schulen bewerben, die ihre Schüler durch praxisorientierte und innovative Unterrichtsmaßnahmen und Projekte fit für den Alltag machen. Für die Auszeichnung werden Maßnahmen, Projekte und Unterrichtsvorhaben berücksichtigt, die in einem Schuljahr durchgeführt wurden. Für Silber und Gold müssen alle Handlungsfelder der Verbraucherbildung behandelt werden, also „Nachhaltiger Konsum und Globalisierung“, „Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht“, „Medien und Information“ sowie „Ernährung und Gesundheit“. Die eingereichten Bewerbungen werden vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gemeinsam mit einer Fachjury bewertet (siehe Infobox).

In dem jetzt bewerteten Schuljahr 2018/19 waren insgesamt 57 Schulen aus 13 Bundesländern in zahlreichen Maßnahmen und Projekten ausgezeichnet worden. Im Saarland erhielt außer der Homburger Einrichtung die Schule im Rastbachtal in Saarbrücken (Gemeinschaftsschule) die Auszeichnung in Silber. Die Auszeichnung der Verbraucherschule wurde jetzt zum dritten Mal vergeben.

www.verbraucherbildung.de/verbraucherschule