Zauberer Karl Heinz Müller beim Bexbacher Kindersommer

Bexbach : Großes Staunen beim Kindersommer

Zum Abschluss des Bexbacher Ferienangebotes auf dem Aloys-Nesseler-Platz wurde gezaubert.

Letzter Akt beim Bexbacher Kindersommer 2019. Hobby-Zauberer Karl-Heinz Müller verblüffte auf dem Aloys-Nesseler-Platz zwei Stunden lang Kinder, aber auch Erwachsene mit seinen Kunststücken.

So schüttete er ein ganzes Glas Milch in eine aus Zeitungspapier gedrehte Tüte. Der dreijährige Anton schaute als Assistent des Zauberers genau zu. Eigentlich müsste die Tüte nun triefend nass und sogar durchweicht sein, aber das Papier blieb trocken und die Milch war weg!

Weiter ging es durch das Programm. In einen kleinen Sack wurden zwei Tücher gesteckt. Ein Tuch war weiß, das andere schwarz. Hokus-Pokus – und dann? Plötzlich war nur noch ein Tuch im Sack und dieses war schwarz-weiß kariert!

Doch es gab noch mehr zum Staunen: Drei verschieden lange Seile wurden in einen weiteren schwarzen Sack gesteckt. Dann wurde alles verdeckt. Zaubertuch weg, und plötzlich zeigten sich die Seile als winzig kleine Seile außen mit der Schrift „Ende“.

Doch am Ende war Karl-Heinz Müller noch lange nicht, so zeigte er eine seltsame Geldvermehrung. Aus einem Zehn-Euro-Schein wurde ein 20-Euro Schein....

„Zauberei und Zauberkünststücke haben micht schon vor 15 Jahren interessiert“, erzählt der Bexbacher Karl-Heinz Müller, von Beruf Hausmeister unter anderem in einem Kindergarten. Als ein Bekannter von Müller in Frankenholz einen Laden für Zauberbedarf eröffnete, war der Weg zur Zaubererei für Müller frei. Seit vier Jahren präsentiert er sich bei zahlreichen Veranstaltungen bei Kindern und auch Erwachsenen.

Inzwischen gibt es auch eine Zauberei-Gruppe im Saarpfalzkreis. „Das macht so großen Spaß“ freut sich Müller immer wieder auf seine Vorführungen, zu der auch Ballonfiguren gehören. Aus länglichen Ballons bastelt er Tiere und Gegenstände, ganz nach Wunsch der Kinder. „Damit habe ich übrigens vor vier Jahren angefangen“, so Müller. Und auch beim Bexbacher Kindersommer fanden seine Ballontiere und Ballonfiguren reißenden Absatz.

Die Zauberei und Figuren aus Ballons sind schon mehr als nur ein Hobby für Karl-Heinz Müller. „Man kann als Zauberer immer wieder Neues lernen. Das ist immer wieder sehr interesssant.“ In einem Jahr geht er übrigens in Rente, dann hat der Freizeitzauberer aus Bexbach noch mehr Zeit sich mit seinem großen Hobby zu beschäftigen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung