1. Saarland

Niederbexbach hat gewonnen

Niederbexbach hat gewonnen

Die Niederbexbacher demonstrierten Dorfgemeinschaft. Zur SZ-Fotoaktion „Unser Ort hat viele Gesichter“ kamen stadtweit die meisten Einwohner. Jetzt gab es dafür die versprochene Belohnung: 300 Euro. Auch Miriam Leis aus Frankenholz durfte sich freuen.

Niederbexbach hat gewonnen

Es war ein Wochenende Mitte April, als wir alle Bexbacher dazu aufforderten, für ihr Dorf Flagge zu zeigen. Unter dem Motto "Unser Ort hat viele Gesichter" gab's in Niederbexbach, Oberbexbach, Bexbach-Mitte, Kleinottweiler, Frankenholz und Höchen einen großen Fototermin. Das Ziel war dabei klar definiert: So viele Bürger wie möglich sollten sich vor unserer Kamera versammeln (wir berichteten ausführlich). Und natürlich gab es auch etwas zu gewinnen. Der Ort mit der größten Teilnehmerzahl in Relation zu seinen Einwohnern konnte sich 300 Euro sichern, unter allen Einzelteilnehmern verlosten wir zudem noch einmal 100 Euro.

Nach akribischem Nachzählen steht nun der erfolgreichste Ortsteil fest: Niederbexbach konnte den Sieg davon tragen. Mit einer Quote von 17,08 Prozent landete der zweitkleinste Bexbacher Stadtteil vor Höchen (8,25 Prozent) und Kleinottweiler (4,39 Prozent) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Insgesamt nahmen in allen sechs Bexbacher Stadtteilen 1232 Bürgerinnen und Bürger am Wettbewerb teil - immerhin stolze 6,67 Prozent aller Bexbacher.

Am vergangenen Montag nun machten sich Peter Neuheisel, stellvertretender Leiter der Regionalredaktion Ost, und Stephan Lesch, Anzeigenverkaufsleiter Saarland Ost, mit Urkunden und natürlich Bargeld auf den Weg, um die Gewinner vor Ort auszuzeichnen. Die erste Station: Der Dorfplatz von Niederbexbach. Hier hatte Ortsvorsteher Arnulf Fricker Mitte April sage und schreibe 200 seiner Niederbexbacher "aufs Foto gebracht" und dabei gleich noch zusammen mit vielen engagierten Helfern ein kleines Dorffest auf die Beine gestellt. Eben dieses Miteinander war dann auch Frickers Begründung für den großen Erfolg. "An so einer Aktion sind immer viele beteiligt. Und das steht in Niederbexbach für die Dorfgemeinschaft, die aktiven Vereine und die engagierten Bürger, die mich bei solchen Aktionen unterstützen. Das Zusammenarbeiten hier ist immer hervorragend. Und dafür möchte ich mich bei allen recht herzlich bedanken."

Mit den gewonnenen 300 Euro, und das ist der Wermutstropfen an der Niederbexbacher Erfolgsgeschichte, will Fricker die Verluste aus dem diesjährigen Maibaumsetzen ausgleichen - das Wetter hatte da kein Einsehen mit dem Einsatz der Niederbexbacher gehabt.

Ein paar Kilometer entfernt und eine halbe Stunde später hatte die Einzelgewinnerin des Wettbewerbs ein bisschen mehr Grund für ungetrübte Freude: Miriam Leis, die Ehefrau von Bexbachs Bürgermeister Thomas Leis, konnte 100 Euro für die Jugendabteilung des VfR Frankenholz entgegen nehmen. Der Geldgewinn, natürlich zu Gunsten der guten Sache, hatte Miriam Leis einigermaßen überrascht. "Als ich mich dazu entschlossen habe, beim Gewinnspiel mitzumachen, bin ich eigentlich fest davon ausgegangen, dass ich sowieso nicht gewinne."

Doch das Schicksal meinte es gut mit ihr und dem Nachwuchs des VfR Frankenholz. Der hat nun 100 Euro mehr in der Kasse. Und so finden beide Geld-Gewinne am Ende einen guten Zweck für die Dorfgemeinschaft.

Die Platzierungen: Niederbexbach 200 Teilnehmer von 1171 Einwohnern (Quote 17,08), Höchen 131 Teilnehmer von 1588 (Quote 8,25), Kleinottweiler 46 Teilnehmer von 1048 (Quote 4,39), Frankenholz 98 Teilnehmer von 2245 (Quote 4,37), Oberbexbach 65 Teilnehmern von 4371 (Quote 1,49) und Bexbach-Mitte 37 Teilnehmer von 7797 (Quote 0,47). Einzelgewinnerin: Miriam Leis aus Frankenholz.