1. Saarland

Musik erklingt in der Schule

Musik erklingt in der Schule

Bexbach. Tolle Stimmung, ein abwechslungsreiches musikalisches Programm sowie eine voll besetzte Cafeteria - das zeichnete die vierte Auflage des Sommerkonzertes der Gesamtschule Bexbach aus. Gemäß dem Schulmotto "Gemeinsam gelingt es" zeigten Schüler, Eltern und Lehrer ihr musikalisches Können und ernteten am Ende den verdienten Beifall der begeisterten Zuhörer

Bexbach. Tolle Stimmung, ein abwechslungsreiches musikalisches Programm sowie eine voll besetzte Cafeteria - das zeichnete die vierte Auflage des Sommerkonzertes der Gesamtschule Bexbach aus. Gemäß dem Schulmotto "Gemeinsam gelingt es" zeigten Schüler, Eltern und Lehrer ihr musikalisches Können und ernteten am Ende den verdienten Beifall der begeisterten Zuhörer. Die musikalische Gesamtleitung lag wie immer in den bewährten Händen von Musiklehrerin Ulrike Thilmany.Schulleiterin Gaby Schwartz freute sich trotz City-Fest und Fußball über die große Resonanz bei den Besuchern, aber auch über "einen kulturell so engagierten Schulverein, der in dieser Richtung Akzente setzt". Trotz einer derzeit turbulenten Phase in der Schule habe Musiklehrerin Ulrike Thilmany die Ruhe bewahrt und die mitwirkenden Künstler immer wieder motiviert, beim Konzert mitzumachen, betonte Schwartz.

Das Repertoire reichte von Klassik über Gospel bis hin zu aktuellen Rock- und Popsongs. Eröffnet wurde das Sommerkonzert von der Trommel-AG unter Leitung von Karina Bauer, bevor Lehrer- und Schulchor die Bühne betraten und ihr "Sithi Molweni" und "Shoobeedoowah" erklingen ließen. Als erste Solistin glänzte Caroline Mastel mit Chopins "Nocturne cis-Moll" am Klavier. Zu hören waren unter anderem Nina Culmann mit "Dream a little dream" von den "The Mamas and the Papas", das von Rebecca Schmitt und Jason Malter vorgetragene und von Thomas Zender am Klavier begleitete "Can you feel the love tonight" von Elton John oder das gemeinsam von Lehrerchor und Trommel-AG gesungene und von Ulrike Thilmany am Klavier begleitete afrikanische "Dabsi na kuimba".

Richtig lebhaft in der Cafeteria wurde es beim Auftritt von Lehrer- und Schulchor, welche mit dem Song "Lollipop" die Zuhörer begeisterten. Damit nicht genug, sorgte doch Gastmusiker Udo Lovisa am Saxofon mit "All of me" von Simon Marks und "Autumn Leaves" von Johnny Mercer für einen weiteren Höhepunkt des Abends. Abgerundet wurde das Sommerkonzert mit "Mamma Mia" von Abba mit dem Schulchor sowie die Auftritte der Schulband mit "Zombie" von der Band The Cranberries, "Lazy Song" von Bruno Mars sowie - unterstützt von Saxofonist Udo Lovisa - Bob Dylans legendärem Song "Knocking on heavens door". Der Musikbereich an der Gesamtschule habe sich "toll entwickelt und viele neue Solisten und Talente hervorgebracht", betonte die Vorsitzende des Schulvereins, Ulrike Barth-Müller.

Mit der Anschaffung eines Klaviers, einer neuen Musikanlage sowie der Ausrichtung von Musik- und Gesangswettbewerben habe auch der Schulverein sein Scherflein zu dieser Entwicklung beigetragen, freute sich Barth-Müller über die positive Entwicklung und dankte allen, die sich am Sommerkonzert des Schulvereins beteiligt haben. "Der Musikbereich hat sich toll entwickelt."

Ulrike Barth-Müller, Vorsitzende des Schulvereins

Auf einen Blick

Mitwirkende des vierten Sommerkonzertes an der Gesamtschule waren: Trommel-AG, Schulchor, Schulband, Lehrerchor, Ulrike Thilmany (Klavier), Nina Culmann (Gesang), Caroline Mastel (Klavier), Rebecca Schmitt, Niklas von Busch (Gesang), Thomas Zender (Klavier, Drum-Set), Martin Schwarz (Cajon), Jürgen Hock (Bass) sowie Udo Lovisa (Saxofon). Die musikalische Gesamtleitung lag bei Musiklehrerin Ulrike Thilmany. re