Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:20 Uhr

Unbekanntes Flugobjekt zerspringt und verglüht über Hassel

Hassel. fss

Ein interessantes Spektakel wurde am Dienstagabend in Hassel beobachtet: Ein unbekanntes Objekt verglühte über dem St. Ingberter Stadtteil. Laut dem St. Ingberter Stadtratsmitglied und Beigeordneten Adam Schmitt, der das Geschehen beobachtete, bewegte sich zwischen 20.45 und 21 Uhr ein helles Objekt aus Nordosten kommend in Richtung Hassel . Dieses Objekt, das sichtbar aus zwei Teilen bestand, sei sehr groß, sehr hell und fast wie ein Stecknadelkopf gewesen. Kurz vor 21 Uhr sei es dann am Himmel in zwei Teile zerplatzt. Während sich ein Teil in Richtung Flughafen bewegt habe und dort dann verglüht sei, "zersplitterte der zweite Teil wie eine Wunderkerze", so Adam Schmitt gegenüber unserer Zeitung. Auch wenn nicht klar ist, worum es sich bei diesem Objekt handelt, beschreibt Schmitt das Spektakel als "tolles Erlebnis". Weitere Informationen zu dem nächtlichen Ufo-Geschehen waren nicht zu erhalten: Bei der Polizei hatte sich niemand mit solchen Beobachtungen gemeldet. Ebenso wenig war etwas Derartiges beim Ensheimer Flughafen, in dessen Richtung sich das Objekt bewegt hatte, bekannt.