| 20:18 Uhr

Fußball
TuS Ormesheim empfängt Ballweiler zum Derby

ORMESHEIM. In der Fußball-Bezirksliga Homburg hat sich zuletzt das Trainerkarussell gedreht. Bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II ist der bisherige Co-Trainer Domenico Di Bartolomeo für den zurückgetretenen Bülent Baykara in die Bresche gesprungen. Von Stefan Holzhauser

Bei der SG Hassel hat Klaus Moscherosch das Handtuch geworfen und wurde vom Sportlichen Leiter David Ranko beerbt. Und auch beim TuS Ormesheim hat der bisherige Spielertrainer Tumaj Talimy die Verantwortung abgegeben, blieb jedoch als Spieler. Ihn löste der bisherige Spieler Thomas Kellmeyer ab, dem Oliver Dillinger beratend zur Seite steht.


Am Sonntag empfangen die Ormesheimer in ihrem Kerwespiel die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Die Reserven beginnen um 12.45 Uhr, ehe um 14.30 Uhr das Hauptspiel folgt. Ormesheim ist derzeit Tabellenfünfter, die SG Zwölfter. „Wir erwarten sehr viele Zuschauer. Die Stimmung ist eigentlich immer bei diesem besonderen Spiel richtig klasse“, sagt das Vorstandsmitglied Jens Vogelgesang. Man danke Talimy für seine großen Verdienste rund um den Verein. Das Saisonziel laute Platz fünf bis acht. Der Trainingsbesuch sei sehr gut. Es sei ein Ausweichplatz geplant, um im Winter nicht mehr auf Plätze in der Umgebung ausweichen zu müssen.

„Wir haben nur noch schwere Spiele bis zur Winterpause, würden aber dennoch gerne noch auf Rang vier springen. Gegen Ballweiler hatten wir im Hinspiel glücklich einen Punkt geholt“, erinnert sich Kellmeyer an das 2:2 von Anfang August zurück. Er erwartet nun auch am Sonntag ein offenes Spiel, wobei ein Sieg an der Kerb natürlich super für die Stimmung im gesamten Dorf wäre. „Ich bin meinem Vorgänger sehr dankbar für alles, was er für die Mannschaft und den Verein geleistet hat“, hat Kellmeyer für Tumaj Talimy ebenfalls nur lobende Worte übrig.