Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

Handball
SGH St. Ingbert und TV Niederwürzbach verlieren

Niederwürzbach/St. Ingbert. Für den TV Niederwürzbach und die SGH St. Ingbert war an diesem Wochenende in der Handball-Saarlandliga nichts zu holen. Niederwürzbach unterlag beim Oberliga-Absteiger HSV Merzig/Hilbringen mit 21:28. St. Ingbert kassierte bei der 2. Mannschaft der HG Saarlouis eine 25:38-Niederlage. Von Mirko Reuther

Die deutliche Pleite für die SGH hatte sich in der ersten Halbzeit in der Stadtgartenhalle nicht abgezeichnet. Kurz vor der Pause führte Saarlouis nur knapp mit 17:16. Aber nach der Pause lief bei St. Ingbert nichts mehr zusammen. In der Offensive erzielte die SGH im zweiten Spielabschnitt nur noch neun Tore. Und hinten klingelte es im Minutentakt. Insbesondere Saarlouis’ Rückraumspieler Max Hartz (13 Tore) bekam die SGH nie in den Griff. Nach 50 Minuten lagen die Gastgeber uneinholbar mit zehn Toren vorne (31:21). St. Ingbert ist nach der Niederlage Zehnter und muss bei drei Punkten Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz weiter um den Klassenverbleib bangen.

Der TV Niederwürzbach hat unterdessen seine vermutlich letzte Chance vergeben, noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Beim Oberliga-Absteiger Merzig/Hilbringen war der TVN in der Thielsparkhalle zunächst gut im Spiel. Kurz vor der Pause brachte Johannes Leffer die Gäste mit einem Doppelschlag mit 12:10 in Führung. Aber nach der Pause konnte Niederwürzbach insbesondere in der Defensive nicht an die gute Leistung anknüpfen. Kurz nach dem Seitenwechsel übernahm Merzig die Führung (13:12), bis zur 45. Minute hatten die Hausherren den Vorsprung auf fünf Tore ausgebaut (20:15). Als Max Junius den TVN zehn Minuten vor dem Ende wieder bis auf drei Tore heranbrachte (21:18), schöpfte Niederwürzbach Hoffnung. Aber Merzig dominierte die Schlussphase und gewann am Ende deutlich. Der TVN ist Vierter und empfängt am Samstag um 18 Uhr Tabellenführer HWE Homburg.

TVN-Tore: Johannes Leffer (6), Max Bölke (4), Thorsten Bas, David Leffer (je 3), Marcus Eschenbaum, Fabian Germann, Max Junius, Nils Lauer, Julian Ternette (je 1).
SGH-Tore: Ralf Wilhelm (7), Niklas Eberhard, Dawid Biskup (je 5) Sven-Malte Hoffmann, Filip Dujcak, Michael Bauer (je 2), Lars Schirra, Karsten Roser (je 1).