| 00:00 Uhr

Familien-Partei sieht Zeichen der Belebung für die Unterstadt

St Ingbert. bea

Das Familien-Zentrum in der Innenstadt nimmt offenbar Gestalt an, das alte Arbeitsamt dürfte Heimat dieser Anlaufstelle für Familien werden. "Ein wichtiger Meilenstein zur Belebung der Unterstadt wird damit erreicht", lobt Roland Körner, Fraktionsvorsitzender der Familien-Partei, den Saarpfalz-Kreis für seine Entscheidung. Gleichzeitig sieht er die St. Ingberter Verwaltungsspitze aufgefordert, die gesamte Unterstadt konzeptionell anzugehen. Perspektivisch müssten Sinn und Woolworth als Gebäude in direkter Nachbarschaft eingebunden und wiederbelebt werden. Beide Gebäude bieten aus Sicht der Familien-Partei die Chance, als Tiefgarage Parkflächen zu schaffen, statt anderweitig Platz mit Parkplatz-Asphalt-Wüsten zu verschwenden. Im Sinn-Gebäude könnte nach seiner Ansicht ein modernes Ärztezentrum angedacht werden, meint Körner. Damit würde in der Unterstadt ein weiterer Ankerpunkt geschaffen, der Menschen in die Innenstadt zieht. Wenn man darüber hinaus über ein Wohnungsbaukonzept Angebote für Familien und Studenten schaffen würde, sei eine Basis mit Sogwirkung in der Innenstadt gelegt.