| 20:57 Uhr

Ommersheim
90 Jahre Sozialdemokratie in Ommersheim

In Ommersheim feierten (von links) Stefan Pauluhn, Anke Rehlinger, Werner Gambel als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Ommersheim, Theophil Gallo, Josephine Ortleb, Stefan Piorko und Clemens Lindemann.
In Ommersheim feierten (von links) Stefan Pauluhn, Anke Rehlinger, Werner Gambel als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Ommersheim, Theophil Gallo, Josephine Ortleb, Stefan Piorko und Clemens Lindemann. FOTO: Werner Tietz
Ommersheim. SPD-Ortsverein feiert mit saarländischer Polit-Prominenz bei bestem Wetter im Mandelbachtal. red

Die SPD Ommersheim ist 90 Jahre alt. Bei herrlichem Wetter und ansprechender Kulisse konnte der SPD-Ortsverein dieses Jubiläum jetzt feiern. Als 1928 unter Führung von Johann Gambel die SPD-Ortsgruppe gegründet und Johann Gambel erster Vorsitzender wurde, konnte er nicht ahnen, dass 90 Jahre später sein Enkel Werner Gambel in seine Fußstapfen treten würde. Zur Würdigung dieses Jubiläums und der in den vergangenen Jahren, wenn auch zeitweise unter erschwerten Bedingungen, geleisteten Arbeit, waren viele (Kommunal-)Politiker und interessierte Bürger ins Mandelbachtal gekommen. Werner Gambel begrüße unter anderem die Landesvorsitzende und stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, Stephan Pauluhn, Kreisvorsitzender SPD Saarpfalz und Fraktionsvorsitzender im Saarländischen Landtag, Theophil Gallo, Landrat des Saarpfalz-Kreises, Josephine Ortleb, Mitglied des Bundestages, Ortsvorsteher Stefan Piorko, Landrat a.D. Clemens Lindemann sowie Umweltminister Reinhold Jost. Markus Conrad übernahm die Moderation und bat als erste Anke Rehlinger ans Mikrofon. Offene Grenzen innerhalb Europas und gelebte Demokratie waren neben den Glückwünschen zum Jubiläum Inhalt ihrer Begrüßungsrede. Alle Politiker stellten die große Bedeutung der Ortsvereine, den Bindegliedern zu den Bürgern, in den Mittelpunkt, verwiesen aber auch „auf die politische Landschaft in Deutschland, den populistischen und rechtsgerichteten Gruppierungen, denen die etablierten Parteien entgegenwirken müssen“, heißt es in einer Mitteilung der SPD weiter. Nach der Gratulation vieler Vereine, nutzten die Besucher die Gelegenheit zu Gesprächen mit Politikern.