| 20:07 Uhr

Fußball
Mengen und Oberwürzbach fahren zum Masters

ERBACH. Am Sonntag ging es beim Qualifikationsturnier der 1. FFG Homburg um die letzten Plätze für das Volksbanken-Frauen-Masters. Gespielt wird am kommenden Sonntag in der Multifunktionssporthalle an der Saarbrücker Sportschule. Von Stefan Holzhauser

Nach Turnierende in der Sandrennbahnhalle wurde die Auslosung vor Ort im Rahmen der Sport Arena des Saarländischen Rundfunks vorgenommen. Die Lose zogen die beiden Spitzen-Leichtathleten Abigail Adjei sowie Robert Hind. In der Gruppe A treten folgende Mannschaften an: SC Falscheid, 1. FC Niederkirchen, FFC Dudweiler sowie SG Bliesmengen-Bliesransbach. Und in der Gruppe B kämpfen der SV Dirmingen, SV Göttelborn II, SV Oberwürzbach sowie der Titelverteidiger 1. FC Riegelsberg um den Einzug ins Halbfinale.


In Erbach standen sich im Endspiel der 1. FC Niederkirchen und die SG Bliesmengen-Bliesransbach gegenüber. Dabei konnte sich Niederkirchen nach Treffern von Jana Brust und Nina Bauerfeld verdient mit 2:0 durchsetzen.

Niederkirchens Trainer Yünes Acar zog nach dem Endspiel ein zufriedenes Fazit. „Zu Turnierbeginn hatten wir noch ein paar Probleme, konnten uns dann aber mit zunehmendem Verlauf immer mehr steigern. Am Ende war der Turniersieg verdient. Wir haben im Finale auch zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, meinte Acar und ergänzte: „Bezüglich unserer Masters-Teilnahme sind wir ganz entspannt. Wir fahren ohne jeglichen Druck dorthin, wollen Spaß haben und holen mit, was geht – ganz einfach.“



Jürgen Bier aus dem Trainerteam der SG Bliesmengen-Bliesransbach nahm die Finalniederlage ziemlich gelassen zur Kenntnis. „Im letzten Spiel war zwar etwas die Luft raus, aber insgesamt können wir auf jeden Fall zufrieden sein. Im Finale hatten wir einfach nicht zu unserem gewohnten Spiel gefunden“, erklärte Bier. Man habe sich jetzt zum zweiten Mal in Serie für’s Masters qualifiziert. Es wäre klasse, eventuell nach dem Vorrunden-Aus im Vorjahr ins Halbfinale einziehen zu können.

Spielertrainerin Nora Hempel schoss die SG Rimschweiler-Hornbach im kleinen Finale gegen den SC Falscheid durch den einzigen Treffer der Begegnung auf Rang drei. Zuvor hatte sich Falscheid im ersten Halbfinale ebenfalls mit 0:1 Niederkirchen geschlagen geben müssen. Sarah Müller traf 55 Sekunden vor Ertönen der Schlusssirene. In der zweiten Vorschlussrundenpartie konnte sich die SG Bliesmengen-Bliesransbach deutlich mit 4:1 gegen die SG Rimschweiler-Hornbach behaupten. Für die Saarländerinnen trafen Wiebke Strobel sowie Vanessa Braun jeweils doppelt. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3 der SG Rimschweiler-Hornbach markierte Luisa Welsch. „Wir hatten 400 Zuschauer in der Halle. Alles ist reibungslos verlaufen. Die Spiele waren durchweg sehr fair“, freute sich Arno Torbing vom Turnierausschuss der 1. FFG Homburg.