Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:09 Uhr

Mittelalter-Spaß in Kirkel

Kirkel. Der Mittelaltermarkt ist vorbei, und nun ist, wie immer, richtig Stimmung ins Handwerkerdorf unter der Kirkeler Burg gekommen. Denn sobald die letzten Reste des turbulenten Marktes beseitigt sind und wieder frisches Stroh aufgeschüttet wurde, geht es weiter mit dem Kirkeler Burgsommer. Vom 25. Mai bis zum 3 Von SZ-Redakteurin Christine Maack

Kirkel. Der Mittelaltermarkt ist vorbei, und nun ist, wie immer, richtig Stimmung ins Handwerkerdorf unter der Kirkeler Burg gekommen. Denn sobald die letzten Reste des turbulenten Marktes beseitigt sind und wieder frisches Stroh aufgeschüttet wurde, geht es weiter mit dem Kirkeler Burgsommer. Vom 25. Mai bis zum 3. Juli besuchen täglich mehrere Schulklassen die Burg, um im Handwerkerdorf die Lebens- und Arbeitsverhältnisse aus der früheren Epoche kennen zu lernen. Wie immer waren hier wieder alle Termine bereits im Januar ausgebucht, denn für viele Grundschulen im Saarland und in Rheinland-Pfalz ist der Burgsommer-Ausflug mit den acht- bis zehnjährigen Schülerinnen und Schülern eine feste Größe in der Jahresplanung. Allerdings handelt es sich hierbei um "geschlossene Veranstaltungen", die ausschließlich für die jeweiligen Schulklassen gedacht sind. Damit aber nicht nur angemeldete Klassen in den Genuss des Mittelalter-Spaßes kommen, hat die Gemeinde Kirkel den Besuch des Handwerkerdorfes auch als Ferienprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Angebot. Und zwar am 21., 22., 23. und 24. Juli, jeweils von zehn bis 16 Uhr. Man kann sich selbst, die Kinder oder seine ganze Freundesgruppe morgens am "Verwaltungstisch" des Handwerkerdorfes anmelden, bekommt eine Tages- oder Wochenkarte und kann dann an den verschiedenen Aktivitäten im Handwerkerdorf teilnehmen. Diese Aktivitäten sind auf der Tageskarte vermerkt und werden nach der Teilnahme abgehakt, sodass jeder überall mal drankommt. Vervollständigt wird der Ferientag durch eine Führung über die Burg und die Ausgrabungen, ebenso kann das Burg- und Heimatmuseum besichtigt werden. Selbstverpflegung im Rucksack sollte man mitbringen, man kann aber auch selbst grillen. Wer während der Burgferientage nicht da ist, hat am 11. und 12. Juli beim großen Erlebniswochenende mit Burgolympiade Gelegenheit, auf der Burg zu töpfern, zu schmieden oder zu backen. Am Samstag, 11. Juli, können alle Angebote von allen Kindern im Handwerkerdorf genutzt werden, umrahmt von mittelalterlicher Musik, Gaukelei, Zauberei und Schaukämpfen. Übrigens kann man vom 11. auf den 12. Juli auch auf der Burg im Stroh übernachten und morgens ein Ritterfrühstück bekommen. Für dieses Angebot muss man sich allerdings bald anmelden. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe Kirkeler Burgsommer sind dann vorwiegend die Erwachsenen angesprochen: Angeboten werden Kreativ-Kurse am 29. und 30. August in Form von Intensiv-Workshops wie Schmieden, Brettchenweben, Filzen, Korbflechten oder Kochen.

Auf einen BlickBeim Ferienprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene am 21., 22., 23. und 24. Juli, jeweils von zehn bis 16 Uhr, gelten folgende Preise: Kindertageskarte zwölf Euro, Kinderwochenkarte 46 Euro. Erwachsenen-Tageskarte: 13,50 Euro, Erwachsenen-Wochenkarte 56 Euro.Der Eintritt zum Erlebniswochenende am 11. und 12. Juli beträgt für Kinder zwölf Euro, für Erwachsene 13,50. Für die Burgolympiade fällt ein Startgeld von zwei Euro an, das für alle Disziplinen gültig ist. Die Übernachtung im Stroh mit Ritterfrühstück kostet sieben Euro pro Person. Dafür sollte man sich im Kulturamt der Gemeinde Kirkel anmelden unter Telefon (06841) 80 98 39 oder 80 98 40 oder unter den E-Mail-Adressen: s.guthor@kirkel.de oder d.hochlenert@kirkel.de. maa