Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:07 Uhr

Les Haricots Rouges sind zurück

Fantasie, Spielfreude und jede Menge Einfälle würzten den jüngsten Auftritt der Pariser Band Les Haricots Rouges beim Homburg Jazz-Frühschoppen. Foto: Michael Schneider
Fantasie, Spielfreude und jede Menge Einfälle würzten den jüngsten Auftritt der Pariser Band Les Haricots Rouges beim Homburg Jazz-Frühschoppen. Foto: Michael Schneider FOTO: Michael Schneider
Homburg. Die Rückkehr der Roten Bohnen und unsterbliche Simon & Garfunkel-Songs: Das Musiksommer-Wochenende auf dem historischen Homburger Marktplatz hat es in sich. Freitags gastiert die Central Park Band, samstags Les Haricots Rouges. red

Nach den gelungenen Auftritten vom vergangenen Wochenende geht es am kommenden Freitag und Samstag ohne Pause weiter mit dem Homburger Kultursommer. Dabei haben sich auch für das bevorstehende Wochenende zwei außergewöhnliche Ensembles auf dem historischen Marktplatz angesagt.

Harmonischer Gesang

Was erwartet jemand, der zu einem Konzert mit Songs von Simon & Garfunkel geht? Wahrscheinlich zwei perfekte harmonierende Stimmen, Gitarren, die diese gefühlvoll unterstützen und Songs, die Musikgeschichte geschrieben haben. All das bietet die Central Park Band am morgigen Freitag, 5. August, beim Querbeat-Auftritt auf der großen Bühne vor dem alten Rathaus in der Kreisstadt. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist wie immer bei dieser Konzertreihe frei.

Melodien aus New Orleans, Rhythmen aus der Karibik und ein Hauch Pariser Revue - das spielen Les Haricots Rouges - übersetzt die roten Bohnen . Frankreichs populärste Jazzgruppe verpackt ihre brillante Mischung aus kreolischem Hot-Jazz, lateinamerikanischer Musik und swingenden Chansons mit kabarettistischen Gags zu einer charmant-spaßigen Show. Am Samstag, 6. August, tritt die Gruppe beim Jazz-Frühschoppen ab 11 Uhr auf dem Marktplatz auf.

Rote Bohnen kommen

Richtig Leben brachten die Musiker der französischen Jazzband Les Haricots Rouges bereits vor vier Jahren auf die Bühne des Jazz-Frühschoppens. Die sechs Musiker aus Paris machten ihrem Namen alle Ehre und verwandelten den Jazz-Frühschoppen in ein feuriges, abwechslungsreiches Menü vom Feinsten. Weit über die Hauptstadt Frankreichs hinaus sind die Musiker als fantasievolle und außergewöhnlich spielfreudige Jazzband bekannt. Das bewiesen sie bei ihrem ersten Auftritt auch in Homburg . Roco Congrega, Banjospieler der Haricots Rouges, fasste seine Komplimente an das Homburger Publikum damals in dem Satz zusammen: "Hier springt der Funke über". Und es war damals immer etwas los auf der Bühne des Marktplatzes. Immer waren die Musiker in Bewegung, immer fiel ihnen etwas Neues ein, um den Auftritt mit ein paar lustigen Einlagen zu würzen, sehr zur Freude der Zuhörer.

Beide Veranstaltungen sind auch Teil des "Homburger Musiksommers" und kosten keinen Eintritt.