| 19:12 Uhr

Ausflug zum Geburtsort von Jeanne d'Arc in Lothringen

Jägersburg. Erst wenige Wochen von einer sechstägigen Studienreise nach Istrien zurück, plant der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg bereits die nächste Fahrt: Am "Tag der Deutschen Einheit", Montag, 3. Oktober, geht es zum Geburtsort der französischen Nationalheldin Jeanne d'Arc - auch bekannt als "Jungfrau von Orleans" - ins lothringische Domrémy-la-Pucelle. Dort erinnern ihr Geburtshaus, ihre Taufkirche und diverse Denkmale sowie die Basilika Sainte-Jeanne-d'Arc an das Wirken Johannas während des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England. William Shakespeare , Friedrich Schiller und Georg Bernard Shaw haben Johanna von Orleans in Dramen verewigt. Auch Toul war eine Station Jeanne d'Arcs, bevor sie zu ihrem Zug an die Loire aufbrach. In Toul stehen insbesondere die Besichtigung der gotischen Kathedrale und deren Kreuzgang auf dem Programm. red

Erst wenige Wochen von einer sechstägigen Studienreise nach Istrien zurück, plant der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg bereits die nächste Fahrt: Am "Tag der Deutschen Einheit", Montag, 3. Oktober, geht es zum Geburtsort der französischen Nationalheldin Jeanne d'Arc - auch bekannt als "Jungfrau von Orleans" - ins lothringische Domrémy-la-Pucelle. Dort erinnern ihr Geburtshaus, ihre Taufkirche und diverse Denkmale sowie die Basilika Sainte-Jeanne-d'Arc an das Wirken Johannas während des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England. William Shakespeare , Friedrich Schiller und Georg Bernard Shaw haben Johanna von Orleans in Dramen verewigt. Auch Toul war eine Station Jeanne d'Arcs, bevor sie zu ihrem Zug an die Loire aufbrach. In Toul stehen insbesondere die Besichtigung der gotischen Kathedrale und deren Kreuzgang auf dem Programm.


Freitags zuvor, am 30. September, wird im Saal der Gustavsburg ab 20 Uhr ein Film über Jeanne d'Arc als Hintergrundinformation zur Studienfahrt nach Lothringen gezeigt. Derzeit ist bereits ein Bus ausgebucht. Wegen der anhaltenden Nachfrage wird ein weiterer Bus in Erwägung gezogen, sollten ausreichend viele Meldungen eingehen.

Anmeldungen und weitere Infos: Gustl Altherr, E-Mail: g.altherr@t-online.de, Telefon



(01 70) 8 33 89 46.