| 20:17 Uhr

Zukunft im Visier
Ein fruchtbarer Boden für Visionen

Die Reinheimerin Karin Florsch (links) und Gersheims Ex-Ortsvorsteherin Waltraud Oberinger präsentieren in Spohns Haus die Ergebnisse ihres Arbeitskreises bei der Ideenwerkstatt des CDU-Gemeindeverbandes.
Die Reinheimerin Karin Florsch (links) und Gersheims Ex-Ortsvorsteherin Waltraud Oberinger präsentieren in Spohns Haus die Ergebnisse ihres Arbeitskreises bei der Ideenwerkstatt des CDU-Gemeindeverbandes. FOTO: Wolfgang Degott
Gersheim. Die CDU-Ideenwerkstatt befasste sich im Schullandheim mit der Zukunft der Gemeinde Gersheim. red

Rund 30 Teilnehmer setzten sich bei der Ideenwerkstatt des CDU-Gemeindeverbandes im Ökologischen Schullandheim in Gersheim sowohl mit einer Bestandsaufnahme als auch mit zukunftsweisenden Themen auseinander. In einer ersten Zusammenkunft im Oktober hatte sich die Union in Gersheim darauf verständigt, ein Profil herauszuarbeiten, wie sich die Gemeinde in den kommenden zehn Jahren weiterentwickeln soll.


Nun wurde bei der Ideenwerkstatt, unter Beteiligung zahlreicher parteiungebundener Bürger, über mehrere Stunden in Arbeitskreisen intensiv gearbeitet und diskutiert. Dabei wurden insbesondere Themen aus den Bereichen Gemeinde und Bürgergesellschaft, Vereine und Ehrenamt, Schule und Bildung, Infrastruktur, Natur und Umwelt sowie Freizeit und Kultur, besprochen.

Auch Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck, der auch für die kommende Wahl für eine weitere Amtszeit antreten wird, nahm an der Veranstaltung teil. Er freue sich darüber, dass der Aufruf zur Mitarbeit auf fruchtbaren Boden gefallen sei und dass sich konträr, sachlich fundiert und auch visionär mit den Inhalten auseinandergesetzt wurde. Zu Beginn des neuen Jahres soll die Arbeit in weiteren Veranstaltungen intensiviert werden, wie die CDU weiter mitteilt.