1. Saarland

Benefiz-Konzert hilft Kirche retten

Benefiz-Konzert hilft Kirche retten

Naßweiler. Auf einem guten Weg ist die evangelische Kirchengemeinde Karlsbrunn, um die evangelische Kirche in Naßweiler erhalten zu können

Naßweiler. Auf einem guten Weg ist die evangelische Kirchengemeinde Karlsbrunn, um die evangelische Kirche in Naßweiler erhalten zu können. Die von der Landeskirche in Auftrag gegebene Gebäudeanalyse aller Immobilien der evangelischen Kirchengemeinde Karlsbrunn hatte zum einen den Zweck, den Ist-Zustand der Gebäude sowie den Wert zu ermitteln und zum anderen festzulegen, in welcher Höhe die Kirchengemeinde Rücklagen bilden muss, um die Gebäude zukünftig zu erhalten. Daraus ergab sich für die Verantwortlichen, das Presbyterium der Kirchengemeinde, sehr schnell, dass diese Rücklagen, die Substanzerhaltungspauschale, nicht für alle Gebäude in der erforderlichen Höhe gebildet werden können. Das bedeutet, die Kirchengemeinde muss sich von Gebäuden trennen. Nach zähem Ringen von Seiten des Presbyteriums wurde entschieden, dass unter anderem die evangelische Kirche in Nassweiler zum Verkauf angeboten werden soll (wir berichteten). Aus den Reihen der Gemeindeglieder entstand darauf sofort erheblicher Widerstand: "Die Kirche soll im Dorf bleiben!", war die einhellige Meinung. Einige engagierte Gemeindeglieder riefen zu einer Versammlung in der Kirche auf. Daraus entstand ein Förderkreises zur Erhaltung der Kirche. Spontan traten viele Menschen dem Förderkreis bei und erklärten sich bereit, einmalig, monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich einen bestimmten Betrag zu spenden, damit die erforderlichen Rücklagen gebildet werden können. Eine Zwischenbilanz zeigt: Das Ziel, die Substanzerhaltungspauschale in Höhe von 2400 Euro zusammen zu bekommen, kann erreicht werden. In Zukunft soll es auch Veranstaltungen geben, deren Erlös dem Förderkreis zugute kommen wird. Den Auftakt macht ein Benefiz-Konzert des Gitarristen Michio (Foto: SZ) am Mittwoch, 13. April, 19 Uhr, in der evangelischen Kirche im Bremerhof. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Förderkreis herzlich willkommen.