„War eine Sensation für Koblenz“

Die britische Queen ist wieder in Deutschland. 50 Jahre vor ihrem fünften Staatsbesuch war sie zum ersten Mal da. Damals machte sie auch in Koblenz Station – Fotograf Herbert Gauls erlebte die Regentin aus der Nähe.

Der Staatsbesuch der britischen Queen weckt bei Herbert Gauls Erinnerungen - an Menschen- und Polizistenmassen und an große Hektik. Denn bei ihrem ersten Deutschland-Besuch im Jahr 1965 machte Elizabeth II. auch einen Abstecher nach Koblenz . Als Fotograf war Gauls damals ganz vorne dabei: "Ich hatte ziemliche Narrenfreiheit", sagte der heute 84-Jährige. Er schoss Bilder im Auftrag der Stadt und fürs Fernsehen.

"Das war eine Sensation für Koblenz ", erzählte Gauls. Brechend voll sei die Stadt gewesen, ganze Straßen seien abgesperrt worden. Als einer der wenigen Fotografen an diesem Tag genoss der damals 34 Jahre alte Gauls einen guten Blick auf die Monarchin: "Ich weiß noch, dass ich an einer Riesenkompanie von bestimmt 100 Polizisten vorbeimusste."

Empfangen wurden die damals 39-Jährige Königin und ihr Mann, Prinz Philip, unter anderem vom damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Peter Altmeier (CDU ). Gauls erinnert sich: "Sie war jung, liebenswürdig und mit allen Honoratioren umgeben." Nur etwa eine Viertelstunde lang zeigte sie sich den Koblenzern. "Es ging blitzschnell weiter", sagte Gauls.

Rund drei Dutzend Bilder schoss er in der kurzen Zeit. Von den vielen Menschen, die der Queen zujubelten, habe er vor lauter Hektik nicht viel mitbekommen. Und auch danach hatte er es eilig: "Ich musste danach zu meinem Auto und irgendwie mit Gewalt ins Studio kommen." Erst dort zeigte sich für ihn, ob aus den entwickelten Aufnahmen etwas geworden war. Es hatte geklappt - und inzwischen hat Gauls sie dem Koblenzer Stadtarchiv zur Verfügung gestellt.

Elf Tage lang blieb Elizabeth II. 1965 in Deutschland. Dieser erste Staatsbesuch nach Ende des Zweiten Weltkriegs war ein Symbol der Versöhnung. In Koblenz , so fühlte es sich für Gauls an, seien gerade erst die Kriegstrümmer beseitigt worden. "Das war eine ganz junge Zeit in Koblenz ", sagt er. Gauls selbst hatte sich damals 15 Jahre zuvor als Fotograf selbstständig gemacht.

50 Jahre später ist die Queen nun wieder in Deutschland, wenngleich auch nicht in Koblenz . Bis morgen wird sie mit Prinz Philip Berlin, Frankfurt am Main und das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen besuchen.