1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Kranker Mitarbeiter wirbelt Bahn-Fahrplan durcheinander

Kranker Mitarbeiter wirbelt Bahn-Fahrplan durcheinander

Weil wegen eines erkrankten Mitarbeiters das Stellwerk in Mainz-Gustavsburg nicht besetzt werden konnte, hat es gestern Probleme im Fernverkehr der Deutschen Bahn gegeben. Betroffen waren nach Angaben des Unternehmens die ICE-Verbindung zwischen Dresden und Wiesbaden (ICE-Linie 50) sowie Verbindungen von Köln und Hamburg ins Rhein-Main-Gebiet. Sie mussten teilweise über den Mainzer Hauptbahnhof umgeleitet werden und verspäteten sich so um rund 30 Minuten. Auch die S-Bahn-Linie 8 war betroffen. Der Mitarbeiter habe sich kurzfristig krank gemeldet, teilte die Bahn mit. Es habe daher zunächst kein Ersatz gefunden werden können. Am Nachmittag war das Stellwerk wieder besetzt, die Bahnen fuhren regulär.