200 Millionen Christen sind Opfer von Verfolgung

Kelkheim · Religiös motivierter Nationalismus und islamistischer Terror haben nach Angaben der christlichen Hilfsorganisation "Open Doors" 2016 zu einem deutlichen Anstieg verfolgter Christen geführt. In ihrem gestern veröffentlichten Weltverfolgungsindex ging die Organisation von mehr als 200 Millionen Christen in 50 Ländern aus, die wegen ihres Glauben Schikanen, Gewalt und Verfolgung ausgesetzt sind. In diesen Ländern leben demnach etwa 650 Millionen Christen . Besonders dramatisch sei die Lage in Nordkorea, Somalia, Afghanistan und Pakistan, teilte die als evangelikal geltende Organisation mit.