1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Lindner: Beziehungen zur Union nach Taubers Attacke nicht gestört

Lindner: Beziehungen zur Union nach Taubers Attacke nicht gestört

Die Attacke von CDU-Generalsekretär Peter Tauber trübt nach Ansicht von FDP-Chef Christian Lindner nicht die Perspektiven beider Parteien auf eine Koalition. Die Äußerungen Taubers zeigten aber, wie nervös die Union sei, sagte Lindner gestern in Düsseldorf . Tauber hatte der "Bild am Sonntag" gesagt, Lindners Auftreten erinnere ihn an den stellvertretenden AfD-Parteichef Alexander Gauland. "Er redet teilweise wie Herr Gauland von der AfD. Der einzige Unterschied besteht darin, dass er statt eines abgewetzten Tweed-Sakkos einen überteuerten Maßanzug trägt." Tauber hatte damit Empörung bei der FDP , aber auch viel Widerspruch in eigenen Reihen geerntet. "Wenn man Frau Merkel kritisiert, gehört man für die CDU in die AfD-Ecke", sagte Lindner zu Taubers Interview. Viele CDU-Politiker - wie der Parteichef der NRW-CDU Armin Laschet - hätten dazu aber bereits das Nötige gesagt. "Wir arbeiten gut und freundschaftlich zusammen", so Lindner.