1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Aussagen von Juso-Chef Kühnert schlagen weiter Wellen

Kühnerts Thesen : Gabriel vergleicht Juso-Chef mit US-Präsident Trump

Die Debatte um die Sozialismus-Äußerungen des Juso-Chefs Kevin Kühnert reißt nicht ab. Auf SPD-Veranstaltungen zum Europawahlkampf spielte die Debatte um den 29-Jährigen am Wochenende zwar kaum eine Rolle, dafür erhitzte sie über mediale Kanäle weiter die Gemüter.

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, sagte, er teile zwar nicht die Kritik Kühnerts zu sagen, es brauche eine sozialistische Marktwirtschaft. Er monierte aber auch Missbrauch, etwa am Wohnungsmarkt. Der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel hielt Kühnert vor, eine Beschädigung der Partei in Kauf genommen zu haben. In einem Gastbeitrag im Handelsblatt zog er in Kühnerts Methodik Parallelen zu US-Präsident Donald Trump und bemängelte „dümmliche Reaktionen“ aus der SPD.

Die Union setzte ihre Kritik am Koalitionspartner fort. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nannte Kühnerts Aussagen ein Indiz für ein politisches Abdriften der SPD. Daran ändere die Zurückweisung durch die SPD-Spitze nichts.