US-Studie: Mehr Herzinfarkte nach Zeit-Umstellung

US-Studie: Mehr Herzinfarkte nach Zeit-Umstellung

Die Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit führt Wissenschaftlern zufolge am Folgetag zu einem markanten Anstieg von Herzinfarkten. Deren Zahl schnelle am Montag nach der Umstellung um 25 Prozent nach oben, hieß es in einer am Samstag auf einem Kardiologenkongress in Washington vorgestellten US-Studie.

Ursache dafür sei vermutlich die verlorene Stunde Schlaf. Umgekehrt sei der Effekt beim Wechsel zurück zur Winterzeit: Am darauf folgenden Tag sinke die Herzinfarktrate um 21 Prozent. Den Forschern zufolge gleicht sich der jeweilige Effekt im Lauf der Woche allerdings aus: Über sieben Tage betrachtet liege die Gesamtzahl der Infarkte auf ähnlichem Niveau wie im Restjahr. Nach einer Umfrage der Krankenkasse DAK kämpft jeder vierte Deutsche gesundheitlich mit der Zeitumstellung.