Forscher führen Erdbeben in den USA auf Fracking zurück

Forscher führen Erdbeben in den USA auf Fracking zurück

Die Gas- und Ölförderung durch Fracking kann bei bestimmten Bodenstrukturen zu relativ starken Erdbeben führen, sagen Forscher aus den USA. Sie hatten die Ursachen für ein Erdbeben im März 2014 in Poland (Ohio) untersucht.

Dieses sei durch Fracking ausgelöst worden, berichten die Wissenschaftler im Bulletin der Seismologischen Gesellschaft Amerikas ("BSSA"). Das Beben sei in einer sehr alten Gesteinsschicht aufgetreten, in der vermutlich schon zahlreiche seismische Verwerfungen vorhanden waren, erklärt Mitautor Robert Skoumal. Das Fracking, bei dem Flüssigkeit in ein Bohrloch gepresst wird, um Risse im Gestein aufzubrechen und darin enthaltenes Erdgas und Erdöl zu gewinnen, habe eine dieser Verwerfungen aktiviert.