22 Kinder sterben in Indien nach Schulessen

22 Kinder sterben in Indien nach Schulessen

Brief mit Pulver bei der EZB eingegangen Ein verdächtiger Brief, aus dem dunkles Pulver rieselte, ist gestern bei der europäischen Zentralbank in Frankfurt eingegangen. Ein Mensch klagte über Unwohlsein, sagte ein Polizeisprecher.

Erste Messungen hätten keine schädlichen chemischen Verbindungen in der Luft ergeben. Über den Absender sagte der Sprecher zunächst nichts.

22 Kinder sterben in Indien nach Schulessen

Nach dem Verzehr von giftigem Essen in einer Grundschule in Indien sind 22 Kinder gestorben. Kriminalexperten haben nach offiziellen Angaben Spuren von Insektengift in den Zutaten gefunden. Eine Untersuchung soll zeigen, ob das Essen verunreinigt war oder vergiftet wurde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung