Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon aus Norwegen bei der Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse : Royaler Besuch und Umsatzplus bei Buchmesse

Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse gab es royalen Besuch aus Norwegen. Am Dienstagnachmittag reisten Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon mit dem „Literaturzug“ an.

Gastland der Buchmesse ist in diesem Jahr Norwegen. Bis Sonntag werden rund 7450 Aussteller aus 104 Ländern erwartet. Ein Schwerpunktthema der Messe ist die Erweiterung des Erzählens. Bewegte Bilder bekommen mehr Raum, virtuelle Realität und künstliche Intelligenz werden erstmals breiter behandelt. Ein weiterer Trend sind Hörbücher und Podcasts.

Die deutsche Buchbranche gibt sich indes mit Blick auf die Marktlage optimistisch. „Verlage und Buchhandlungen gelingt es, sich in der wachsenden Medienkonkurrenz zu behaupten“, sagte am Dienstag der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller. Das zeigt sich auch in den Zahlen: Für die ersten neun Monaten 2019 verzeichnete der Buchmarkt ein Umsatzplus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung