1. Nachrichten
  2. Kultur

Der Dirigent zürnte auch mal zurecht

Der Dirigent zürnte auch mal zurecht

Ein persönliches Wort vorweg: Für mich waren Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie mit Karel Mark Chichon oft musikalische Glücksmomente. Was dieses hervorragende Orchester kann, hat es gerade mit seinem nun gewesenen Chefdirigenten immer wieder hören lassen. Dass der schwierig sein kann, von unberechenbarem Temperament befeuert, ließ sich auf dem Halberg immer öfter wohl nur noch angesichts der musikalischen Bilanz erdulden. Andererseits: Auch dieser Ambitionierte, der an der Met und in Wien dirigiert, musste sich hier manchmal tatsächlich wie in der Provinz fühlen. Erinnert man sich etwa, wie kärglich der SR Chichons "Bohème" mit der DRP bewarb: großartig, aber viel zu wenige wussten davon. Kein Wunder, dass der Maestro da arrabbiato wurde.