Berlin zeigt Geschichte der Zwangsarbeit

Berlin zeigt Geschichte der Zwangsarbeit

Berlin zeigt Geschichte der ZwangsarbeitBerlin. Die bislang umfassendste Ausstellung über Zwangsarbeit in der NS-Zeit ist von heute an bis 30. Januar im Jüdischen Museum Berlin zu sehen. Erstmals wird die gesamte Geschichte dieses Verbrechens an mindestens 20 Millionen Menschen und die Folgen nach 1945 erzählt

Berlin zeigt Geschichte der ZwangsarbeitBerlin. Die bislang umfassendste Ausstellung über Zwangsarbeit in der NS-Zeit ist von heute an bis 30. Januar im Jüdischen Museum Berlin zu sehen. Erstmals wird die gesamte Geschichte dieses Verbrechens an mindestens 20 Millionen Menschen und die Folgen nach 1945 erzählt. Anlass ist das zehnjährige Bestehen der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Zwangsarbeiter-Stiftung, die die Schau finanziert. Erst zwischen 2001 und 2007 erhielten rund 1,7 Millionen Betroffene Hilfsgelder aus Deutschland (maximal ein paar tausend Euro). Dazu zahlten Staat und Wirtschaft rund 5,2 Milliarden Euro in die Stiftung. Viele ehemalige Opfer weigerten sich aber, eine damit verbundene Erklärung über den Verzicht auf weitere Ansprüche zu unterzeichnen. Die Schau soll anschließend auch in anderen Städten gezeigt werden. epdHaden, Hancock & Co bei "Enjoy Jazz"Mannheim/Heidelberg. Die 12. Ausgabe des "Enjoy Jazz"-Festivals, das sich wie gewohnt sieben Wochen lang im Rhein-Neckar-Raum ausbreitet, wird am kommenden Samstag von Manu Katché in Heidelberg eröffnet. Es gastieren auch Jan Garbarek und das Hilliard Ensemble (4.10., Heidelberg), Anthony Braxton (5.10., Mannheim), McCoy Tyner (1.11., Ludwigshafen), das Charlie Haden Quartet (3.11., Mannheim) und Herbie Hancock (18.11., Ludwigshafen). redHeiner Goebbels wirdLeiter der RuhrtriennaleBochum. Komponist und Regisseur Heiner Goebbels wird 2012 neuer Intendant der Ruhrtriennale. Goebbels (58) gilt als Vertreter eines erweiterten Musiktheater-Begriffs, der auf Experimente setzt. Er leitet an der Uni Gießen als Professor auch das einflussreiche Institut für Angewandte Theaterwissenschaften. dapdKulturrat trommelt für kulturellen NothilfefondsBerlin. Der Deutsche Kulturrat hat seine Forderung nach einem Nothilfefonds des Bundes für notleidende Kultureinrichtungen bekräftigt. Während zahlreichen Orten der kulturellen Bildung Mittel gestrichen würden, werde auf Bundesebene deren Stärkung diskutiert, kritisierte gestern Geschäftsführer Olaf Zimmermann. Jüngstes Kürzungsbeispiel ist die drohende Zwangspause bei der Leipziger Oper, deren Etat mindestens um eine Million Euro pro Jahr gekürzt werden soll. dapd 2,2 Kilo schweres "Vogue"-JubiläumParis. Mit einem 2,2 Kilo schweren Sonderheft hat die französische Ausgabe der Modezeitschrift "Vogue" gestern ihr 90-jähriges Bestehen gefeiert. Die 624-seitige Jubiläumsausgabe ergänzt eine Beilage mit 90 der "gewagtesten" Fotos. Auf weiteren 100 Seiten gratulieren berühmte Modemacher. Die Auflage der französischen "Vogue" lag zuletzt bei 113 151 verkauften Exemplaren. Die erste "Vogue" überhaupt erschien 1892 in den USA, die deutsche Ausgabe kommt seit 1979 heraus. afp