1. Saarland

Jüdisches Museum hält in Wadern

Jüdisches Museum hält in Wadern

Wadern. Das Jüdische Museum Berlin (JMB) beschäftigt sich mit zwei Jahrtausenden deutsch-jüdischer Geschichte. Seit drei Jahren geht die Bildungseinrichtung "on tour", um mit einer mobilen Ausstellung und speziellen Workshops die Schüler im gesamten Bundesgebiet zu besuchen und vor Ort zum Dialog über die deutsch-jüdische Geschichte einzuladen

Wadern. Das Jüdische Museum Berlin (JMB) beschäftigt sich mit zwei Jahrtausenden deutsch-jüdischer Geschichte. Seit drei Jahren geht die Bildungseinrichtung "on tour", um mit einer mobilen Ausstellung und speziellen Workshops die Schüler im gesamten Bundesgebiet zu besuchen und vor Ort zum Dialog über die deutsch-jüdische Geschichte einzuladen. Derart vermittelt das JMB mit Blick auf die Lebenswelt der Jugendlichen Einblicke in jüdische Traditionen. Die mobile Ausstellung zeigt ausgewählte Objekte des Museums. Am Mittwoch, 8. September, begrüßt das Hochwald-Gymnasium Wadern den Track. Die Ausstellung wird je nach Wetterlage entweder auf dem oberen Schulhof oder in der Aulavorhalle aufgebaut werden. Drei der vier Oberstufenkurse Geschichte haben die Möglichkeit, den Workshop zur jüdischen Kindheit und Jugend nach 1945 zu belegen. In Gruppenarbeit erschließen sich die Jugendlichen Biographien zum Thema "So einfach war das" mit Hilfe von iPod, Fotos und Arbeitsbögen.Auch sind nach Darstellung von Schulleiter Besucher willkommen. Diese erfahren von 8 bis 13 Uhr viel über die deutsch-jüdische Geschichte, aber auch die jüdische Religion und Kultur. red