Weniger Privatleute rutschen in die Pleite

Weniger Privatleute rutschen in die Pleite

Verband: EU will Rechte der Fluggäste aushebeln Die geplante Neuregelung der Fluggastrechte in Europa wird nach Ansicht von Kritikern zulasten der Passagiere gehen. Bei Verspätungen von Flügen bekämen sie seltener eine Entschädigung.

Außerdem könnten Fluggesellschaften dann häufiger als bisher mit Hinweis auf "außergewöhnliche Umstände" eine Ausgleichszahlung verweigern, bemängelte gestern der europäische Fahrgast-Dachverband European Passengers' Federation (EPF). "Rund 72 Prozent der Passagiere, die derzeit Entschädigungen fordern können, gehen künftig leer aus", wenn EU-Parlament und Mitgliedsstaaten zustimmen, sagte EPF-Vorstandsmitglied Josef Schneider.

Weniger Privatleute rutschen in die Pleite

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland ist rückläufig. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres mussten 63 000 private Schuldner Insolvenz anmelden. Das sind 3,9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel gestern in Hamburg mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung