Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Steuergrenzen für Rentner

Berlin. Agentur

Wer in diesem Jahr in Rente geht, muss 70 Prozent seiner Alterseinkünfte besteuern. Berechnungen des Bundesfinanzministeriums zufolge fallen bis zu einer monatlichen gesetzlichen Rente von 1191 Euro keine Steuern an. Das entspricht einer Jahresbruttorente in Höhe von 14 287 Euro, berichtet der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin . Die Angaben beziehen sich auf alleinstehende Rentner . Sie gelten nur, wenn keine anderen Einkünfte vorliegen.

Seit 2005 wird ein Teil der gesetzlichen Rente versteuert. Der steuerpflichtige Anteil lag anfangs bei 50 Prozent und steigt bis 2020 jedes Jahr um zwei Prozent an, danach um ein Prozent jährlich. 2040 unterliegen dann 100 Prozent der Rente der Steuerpflicht. Zugleich werden die während der Erwerbsphase in die Altersvorsorge eingezahlten Beiträge für jeden Erwerbstätigen allmählich von der Einkommenssteuer freigestellt.