| 20:17 Uhr

562 000 Euro Geldbuße
Facebook wehrt sich gegen Strafe für Datenskandal

London. Facebook will eine im Skandal um das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica verhängte Strafe in Großbritannien nicht zahlen. Das soziale Netzwerk legte Berufung gegen die Geldbuße in Höhe von umgerechnet 562 000 Euro ein. Von ap

Facebook begründet sein Vorgehen damit, dass die Datenschutzbeauftragte Elizabeth Denham nicht habe nachweisen können, dass britische Internetnutzer direkt betroffen gewesen seien. Die Begründung des Urteils sei zudem so weit gefasst, dass damit selbst die Weiterleitung von E-Mails als Datenschutzbruch gelten müsse.


Cambridge Analytica erhielt 2016 über Umwegen Zugriff auf private Daten von Millionen Facebook-Nutzern. Ob auch Daten britischer Nutzer betroffen waren, stellte das Büro der Datenschutzbeauftragten (ICO) nicht zweifelsfrei fest, wie der britische „Guardian“ berichtet.