| 20:17 Uhr

Betroffene in den USA und Europa
Amazon veröffentlicht bei Datenpanne E-Mail-Adressen

Seattle. Bei Amazon sind durch eine Datenpanne E-Mail-Adressen einiger Kunden öffentlich sichtbar gewesen. Der Online-Händler benachrichtigte am späten Mittwoch betroffene Nutzer in den USA und Europa. Von dpa

Der Konzern machte dabei keine Angaben zur Zahl betroffener Nutzer. Bei Anwendern aus Deutschland seien E-Mail-Adressen mit dazugehörigen echten Namen neben Rezensionen zu Produkten auf Amazons Webseite angezeigt worden.


Der Konzern erklärte, der Fehler sei behoben worden und die Nutzer müssten nichts unternehmen. Unklar blieb, wie lange die Daten sichtbar waren.