Boxen: Joshua boxt gegen Powetkin statt Wilder

Boxen : Joshua boxt gegen Powetkin statt Wilder

(sid) Box-Weltmeister Anthony Joshua (28) wird seine drei Schwergewichts-Gürtel der Verbände WBO, WBA und IBF am 22. September im Londoner Wembley-Stadion gegen den Russen Alexander Powetkin (38) verteidigen.

Das gab Joshuas Promoter Eddie Hearn bekannt. Damit ist der angedachte Vereinigungskampf gegen WBC-Weltmeister Deontay Wilder vorerst geplatzt. Ursprünglich sollte es in diesem Jahr zum Duell zwischen Joshua und Wilder kommen, doch die Verhandlungen zogen sich in die Länge. Vor wenigen Wochen stellte die WBA Joshua daraufhin ein Ultimatum für einen Kampf gegen Pflicht-Herausforderer Powetkin.

Der Kampf gegen Wilder, der zum ersten Mal in der Geschichte alle vier Schwergewichts-Gürtel vereinigen würde, könnte nun im kommenden Jahr stattfinden – vorausgesetzt, Joshua behält seine Titel.

Der zehn Jahre ältere Powetkin hat von 35 Kämpfen (24 K.o.) nur einen verloren. Er war von 2011 bis 2013 Weltmeister. Damals stand er beim Sauerland-Stall unter Vertrag. Powetkin unterlag vor fünf Jahren Wladimir Klitschko und bezwang im darauffolgenden Kampf den in Köln lebenden Syrer Manuel Charr. Der Russe war von 2016 bis 2017 wegen Dopings gesperrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung