1. Sport
  2. Saar-Sport

Hasenhüttl geht nach Leipzig, Kauczinski für ihn nach Ingolstadt

Hasenhüttl geht nach Leipzig, Kauczinski für ihn nach Ingolstadt

Der designierte Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig hat Wunschkandidat Ralph Hasenhüttl vom FC Ingolstadt verpflichtet. Für den 48 Jahre alten Österreicher übernimmt Markus Kauczinski vom Karlsruher SC den Posten beim Ingolstädter Bundesliga-Team. Das teilten die Vereine am Freitag mit.

"Es war immer klar, dass wir keine astronomischen Summen zahlen", betonte Leipzigs Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff. Hasenhüttl erhält bei Leipzig einen ligenunabhängigen Dreijahresvertrag, über die Ablösemodalitäten machte der Verein keine Angaben. Die Ingolstädter schrieben in ihrer Mitteilung allerdings von der "höchste Ablöse, die bisher für einen Trainertransfer in Deutschland bezahlt wurde", angeblich 1,5 Millionen Euro. Hasenhüttl stand noch bis 2017 bei den Oberbayern unter Vertrag.

Als Nachfolger soll Kauczinski die Ingolstädter auch im zweiten Jahr in der Bundesliga halten. Der 46 Jahre hatte den KSC bereits im Oktober 2015 informiert, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde.