Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Fulhams Profi Holtby hat keine Angst vor Magath

London. Lewis Holtby, Fußballprofi beim englischen Premier-League-Club FC Fulham, hat sich respektvoll über seinen neuen Trainer Felix Magath geäußert. „Ich habe keine Angst. dpa

Ich bin als Spieler gereift und die Zeit unter Felix Magath liegt auch schon fast fünf Jahre zurück", sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler: "Wir sind beide in Fulham, um ein Ziel zu erreichen - das ist der Klassenverbleib. Alles andere ist zweitrangig." Holtby kennt die harten Trainingsmethoden Magaths noch aus der gemeinsamen Zeit beim FC Schalke 04.

Dass Magath wieder sein Trainer ist, bezeichnete er als "große Überraschung". Zuletzt hatte der 23-Jährige erklärt: "Ich hätte kein Problem damit, wenn Louis van Gaal kommen würde. Ich habe auch Felix Magath überlebt." Diesen Kommentar bereut Holtby nicht: "Dazu stehe ich. Das harte Training damals war sicher kein Nachteil. Es wird sicher für den ein oder anderen eine Umstellung, aber das Schreckensbild, das verbreitet wird, ist sicher übertrieben."