1. Sport
  2. Saar-Sport

Bolt läuft doch nicht bei den jamaikanischen Meisterschaften

Bolt läuft doch nicht bei den jamaikanischen Meisterschaften

Kingston. Rätselraten um Sprinter Usain Bolt : Nach dem Startverzicht des 100- und 200-Meter-Weltrekordlers bei den jamaikanischen WM-Ausscheidungen in Kingston erklärte Bolts Manager Ricky Simms, dass ein Start gar nicht geplant war: "Es wurde nie bestätigt, dass er bei den Trials läuft.

Er hatte nur gemeldet, um eine Option mehr zu haben."

Seine nächsten Starts hat Bolt bei den Diamond-League-Meetings in Paris (4. Juli) und Paris (9. Juli) geplant. Nicht auszuschließen ist, dass sich der formschwache Bolt in Kingston eine Pleite ersparen wollte. Bolt hat als Titelverteidiger über beide Strecken automatisches Startrecht bei der WM in Peking (22. bis 30. August).