Turnier mit viel Lokalkolorit

Turnier mit viel Lokalkolorit

Hostenbach. Mit 25 Punkten dotiert ist der 1. Hostenbacher Volksbank Saarlouis Cup, ein eher kleines Hallenfußball-Turnier. Sportlich wird trotzdem einiges geboten. Insgesamt treten 17 Vereine gegeneinander an und kämpfen um Qualifikationspunkte zum Volksbanken-Hallenmasters. "Die meisten Vereine kommen aus der Umgebung von Wadgassen

Hostenbach. Mit 25 Punkten dotiert ist der 1. Hostenbacher Volksbank Saarlouis Cup, ein eher kleines Hallenfußball-Turnier. Sportlich wird trotzdem einiges geboten. Insgesamt treten 17 Vereine gegeneinander an und kämpfen um Qualifikationspunkte zum Volksbanken-Hallenmasters. "Die meisten Vereine kommen aus der Umgebung von Wadgassen. Wir hoffen, dass alle Mannschaften viele ihrer Fans mitbringen", sagt der Vereinsvorsitzende des Ausrichters Sportfreunde Hostenbach, Karl "Charlie" Kuhn. Das Turnier findet am 2. und 3. Januar in der Glückauf-Halle in Hostenbach statt. Insgesamt rechnet Kuhn an beiden Tagen mit 500 bis 600 Zuschauern. "So ein Turnier muss sich nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich für den Verein lohnen", erklärt Kuhn.Aus sportlicher Sicht hat wohl das Team des SSV Überherrn die meisten Chancen auf den Sieg. Überherrn spielt in der Verbandsliga und ist so nicht nur der höchstklassige Verein an diesem Wochenende, sondern auch der klare Favorit. Der FV Stella Sud Saarlouis (Bezirksliga) könnte ein möglicher Finalgegner der Überherrner sein. Der Kampf um Platz drei und vier könnte zwischen den Bezirksligisten VfB Differten und dem Ausrichter Sportfreunde Hostenbach entschieden werden. Doch Karl "Charlie" Kuhn warnt vor vorschnellen Prognosen. "In der Halle ist alles möglich, die Bedingungen sind wieder ganz andere als auf dem Feld." Gerade die Hostenbacher haben eine gute Hallenmannschaft. So gewann das Team von Spielertrainer Andreas Zimmer am vergangenen Sonntag an gleicher Stelle das Turnier des SSC Schaffhausen (wir berichteten). Dabei steigerten sich die SFH nach einem holprigen Beginn im Turnierverlauf stetig. Der Gastgeberverein tritt aber auch mit der zweiten Mannschaft an. Die spielt normalerweise in der Kreisliga A Warndt, wo das Team immerhin Fünfter ist. "Ich denke, die Zwischenrunde werden sie überstehen", äußert sich der Vereinsvorsitzende hoffnungsvoll. Die erste Mannschaft der Sportfreunde Hostenbach spielt insgesamt fünf Qualifikationsturniere zum Hallenmasters. Auf das Finale der besten Acht im Februar macht sich Hostenbach aber keine Hoffnung. "Dafür spielen wir zu wenig Turniere, die auch mit relativ wenig Punkten ausgeschrieben sind", bekennt Charlie Kuhn. "Wir hoffen, dass alle Mannschaften viele ihrer Fans mitbringen."Charlie Kuhn, SF Hostenbach

Auf Einen Blick1. Hostenbacher Volksbank Saarlouis Cup:Samstag, 2. Januar:Gruppe 1 (ab 14 Uhr): VfB Differten, SSV Pachten, FSG Schiffweiler II, FC Dorf im Warndt. Gruppe 2 (ab 14.34 Uhr): SSV Überherrn, SV Hülzweiler, SF Hostenbach II, SV Röchl. Völklingen II.Gruppe 3 (ab 17:24 Uhr): FV Stella Sud Saarlouis, SV Friedrichweiler, SF Heidstock, SSC Schaffhausen.Gruppe 4 (ab 19.06 Uhr): SF Hostenbach, SV Felsberg, VfB Luisenthal, SF Wadgassen. Sonntag, 3. Januar: Ab 14 Uhr Zwischenrunde (die jeweils ersten Drei jeder Vorrunde sind für die Zwischenrunde qualifiziert); ab 17.25 Uhr Viertelfinale; 18.35 Uhr erstes Halbfinale; 18.52 Uhr zweites Halbfinale; 19.10 Uhr Spiel um Platz drei; 19.30 Uhr Finale. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung