| 19:57 Uhr

Helga Bernhard zeigt ihre Arbeiten aus Ton in der Theleyer Mühle

Theley. "Ans Licht gebracht - Geschichten von stummen Dingen": Das ist der Titel einer Ausstellung, die am Sonntag, 28. August, 11 Uhr, mit einer Vernissage in der Johann-Adams-Mühle beginnt. Dort sind Keramikwerke der Theleyer Künstlerin Helga Bernhard zu sehen. "Was zuvor ein Stück Ton war, ist jetzt mein Werk, ausgeliefert den Meinungen und Interpretationen des Betrachters", sagt Helga Bernhard. red

In den 1980er Jahren entdeckte die Thelyer Künstlerin das Material Ton als Ausdrucksmittel für ihre Werke. Menschliche Figuren und hier besonders das Thema Kopf stehen seit Jahren im Mittelpunkt ihres Schaffens. Oft liegt ihren Arbeiten ein Sinnspruch, ein Liedtext oder eine Geschichte zugrunde. In ihrer neuen Ausstellung lädt Helga Bernhard die Besucher ein, diese Inhalte nachzuspüren. "Meine Werkzeuge sind meine Finger und folglich liegt das Leben der Objekte buchstäblich in meinen Händen", so Bernhard.



Die Ausstellung in der Johann-Adams-Mühle ist bis 25. September, samstags und sonntags, jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet.