| 19:32 Uhr

Tag der Menschen mit Behinderung und der Frauengemeinschaften

Mit der Enthüllung des Schreins mit den Gebeinen des heiligen Wendelins wurde gestern Abend die Wallfahrtswoche in der Basilika eingeläutet. Das Foto zeigt Andreas Czulak (vorne links), Bruder Joachim (rechts), Martin Uhlenbrock und Pfarrer Klaus Leist (dahinter). Foto: B&K
Mit der Enthüllung des Schreins mit den Gebeinen des heiligen Wendelins wurde gestern Abend die Wallfahrtswoche in der Basilika eingeläutet. Das Foto zeigt Andreas Czulak (vorne links), Bruder Joachim (rechts), Martin Uhlenbrock und Pfarrer Klaus Leist (dahinter). Foto: B&K FOTO: B&K
St Wendel. Schon bald nach dem Tod des heiligen Wendelin - der Legende nach im Jahre 617 in Tholey - setzten seine Verehrung und Wallfahrten zu seinem Grab ein. Bei der Wendelinus-Wallfahrt ist der liturgische Festtag, am heutigen Donnerstag, 20. Oktober, als Tag der Menschen mit Behinderung und der Frauengemeinschaften überschrieben. frf

Das Programm: 10.30 Uhr: Wortgottesdienst mit den Bewohnern der Lebenshilfe St. Wendel , 15 Uhr: Pilgeramt mit den Fußwallfahrern des Frauenbundes St. Wendelin und den Frauengemeinschaften der Pfarreiengemeinschaft. 16.30 Uhr: Führung in der Basilika. 20 Uhr Festkonzert: der Chor der Wendelinus-Basilika präsentiert unter der Leitung von Stefan Klemm das Requiem op. 48 sowie die Cantique de Jean Racine op. 11 von G. Fauré (1845-1924) und das Gloria von A. Vivaldi (1678-1741). Täglich von elf bis 17 Uhr ist die Ausstellung St. Wendel 's Art im Cusanushaus geöffnet. Schüler der Nikolaus-Obertreis-Schule präsentieren ihre Wendelinus-Darstellungen.



Das könnte Sie auch interessieren