| 20:39 Uhr

Fußball
Fußballer spielen am Benkelberg um den Pokal

Den Turniersieger 2017, den FC Wadrill, gibt es nicht mehr. Ein Nachfolger wird jetzt beim Benkelberg-Pokalturnier gesucht.
Den Turniersieger 2017, den FC Wadrill, gibt es nicht mehr. Ein Nachfolger wird jetzt beim Benkelberg-Pokalturnier gesucht. FOTO: Erich Brücker
Sitzerath. Von Erich Brücker

Die Fußball-Sommerpause neigt sich dem Ende zu. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit wirft mit dem 29. Benkelberg-Fußballturnier des FSV Sitzerath erste Schatten voraus. Der Kreisligist richtet von Donnerstag, 28. Juni, bis Montag, 2. Juli, auf seinem Kunstrasenplatz im Erkerstadion die Spiele um den Benkelberg-Cup aus.


Die aktiven Mannschaften der Hochwaldregion nutzen das Wanderpokalturnier gerne zur Vorbereitung auf die neue Saison. Es gibt ihnen Gelegenheit, erste Eindrücke ihrer zuweilen neu zusammengestellten Mannschaften sammeln zu können. Dieses Ansinnen gilt auch für die Sitzerather Fußballer, die ab der neuen Saison eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein FC Wadrill eingehen. So wird auch ein neuer Nachfolger für den Vorjahressieger FC Wadrill gesucht.

An der Nahtstelle zu den Fußball-Landesverbänden Südwest und Rheinland gelegen, pflegen die Sitzerather Fußballer gute Kontakte zu den Vereinen aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz. Sie haben aber als Nordsaarverein des Saarländischen Fußballverbandes auch einen guten Draht zu den Vereinen aus dem angrenzenden Westsaarkreis. „Vor diesem Hintergrund führen wir Mannschaften an den Anstoßkreis, die geografisch relativ nah beieinander liegen, aber nie Meisterschaftsspiele gegeneinander austragen“, beschreibt der FSV-Vorsitzende Heribert Feid den Reiz des Wettkampfes.



Wie bei den 28 Vorgängerturnieren wetteifern 16 Mannschaften von der Verbandsliga bis zur Kreisliga A um Tore und Siege. Zunächst stehen 14 KO-Spiele auf dem Spielplan, der an diesem Donnerstag, 28. Juni, um 18.15 Uhr mit der Partie TuS Hirstein gegen VfB Theley seinen Anfang nimmt. Es folgt nahtlos das Kräftemessen des SG Gronig/Oberthal gegen den VfR Otzenahusen. Am zweiten Turniertag, Freitag, 29. Juni, stehen sich ab 18 Uhr nonstop gegenüber: SV RW Hasborn – SpVgg Sötern; Hermeskeiler SV – FC Noswendel Wadern und SG Peterberg – SG Morscholz/Steinberg. Dritter Vorrundenspieltag ist am Samstag, 30. Juni, ab 15 Uhr mit den Spielen SG Wadrill/Sitzerath I – SF Eiweiler; SG Gusenburg/Grimburg – SG Wadrill/Sitzerath II; SV Bardenbach – SG Bostalsee. Nicht zum Wettbewerb zählend folgt abschließend noch ein Alte Herren Spiel mit AH FSV Sitzerath gegen AH Mittelreidenbach.

Die Viertel- und Halbfinalspiele um den Benkelberg-Cup finden am Sonntag, 1. Juli, ab 14 Uhr im Stundentakt statt. Die Spielzeit dieser sechs KO-Spiele beträgt zweimal 25 Minuten. Die beiden Endspiele werden am Montag, 2. Juli, ab 18 Uhr angepfiffen. Das Spiel um den dritten Platz geht über zweimal 35 Minuten, während das Finale ab 19.15 Uhr über die Spielzeit von 90 Minuten geht.

„Toller Nebeneffekt des Turniers, es lassen sich auch noch einige Euro für die Mannschaftskasse verdienen. Insgesamt sind 1200 Euro ausgelobt, der Turniersieger erhält gleich die Hälfte davon“, heizt der Vorsitzende Feid die Mannschaften nochmals extra an.