| 10:37 Uhr

IMK-Vorsitzender hält geschönte Polizeistatistiken für ausgeschlossen

Saarbrücken (dpa). Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon (CDU), hält es für ausgeschlossen, dass die Polizei auf Druck der Politik systematisch die Kriminalitätsstatistiken schönt.

Er könne allerdings nicht ausschließen, dass das in Einzelfällen geschehe, da er keinen Einblick in die Akten in anderen Ländern habe, sagte der saarländische Innenminister am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken.



Ein Fehlverhalten Einzelner gebe es immer wieder. So sei die Aufarbeitung der massenweise sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln „unglücklich gelaufen“. „Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das im großen Stil erfolgt“, sagte Bouillon. Für das Saarland halte er so etwas für ausgeschlossen. „Wenn es so wäre, hätte das Konsequenzen.“

Das könnte Sie auch interessieren