| 12:46 Uhr

Wer weiß, wo sich Lucas B. (26) aufhält?

Auch die Polizei versucht herauszufinden, wo der vermisste Gehweiler steckt. Dienstag standen Vernehmungen an. Symbolfoto: Lukas Schulze/dpa
Auch die Polizei versucht herauszufinden, wo der vermisste Gehweiler steckt. Dienstag standen Vernehmungen an. Symbolfoto: Lukas Schulze/dpa
Gehweiler. Polizei und Freunde sind auf der Suche nach einem 26-Jährigen aus Gehweiler, der vermisst wird. In diesem Zusammenhang machen Menschen auf einen silberfarbenen Peugeot aufmerksam, mit dem er davongefahren sein könnte. Matthias Zimmermann

Verzweifelt schicken sie Suchmeldungen übers Internet, vornehmlich über die Plattform des sozialen Netzwerks Facebook . Freunde machen sich ernsthaft Sorgen um Lucas B. Seit Montagmorgen soll der junge Mann verschwunden sein. Zuletzt war er in seinem Wagen gesehen worden. Wohin er gefahren sein könnte? Das sei unklar. Viel mehr als diese dürftigen Anhaltspunkte haben Bekannte nicht. Ein Kumpel gibt an, dem 26-Jährigen zuletzt am Sonntag gegen 22 Uhr zwischen Alsweiler und Winterbach begegnet zu sein. Danach verliere sich die Spur.



Die Suchmeldungen im weltweiten Netz verbreiten sich unterdessen wie im Lauffeuer. Viele Bekannte teilen die Nachricht mit dem Porträtbild des Vermissten. Auf mehreren Seiten ist sie zu finden. Auch sein Heimatverein, der SV Viktoria 1921, schloss sich der Suche nach Luben an, wie ihn seine Freunde nennen. Sogar auf B.s eigenem Facebook-Auftritt weisen Bekannte auf dessen Verschwinden hin.

Mit dem Wagen unterwegs?

In diesem Zusammenhang machen sie auf B.s Auto aufmerksam: einen silbernen Peugeot mit dem Kennzeichen WND-LB 123. Trotz intensiver Suche gab es bis Dienstagabend keinen Hinweis auf den Verbleib des jungen Mannes, der in St. Wendel zur Schule ging.

Mittlerweile ist die Polizei eingeschaltet. Die Ermittler der Türkismühler Wache gaben den Fall in die Hände des Kriminaldienstes in St. Wendel. Von dort wird die Suche koordiniert. Hinweise auf Hintergründe und Verbleib liegen offiziell nicht vor.