| 21:13 Uhr

Indianer lagern beim Wildpark Freisen

Indianer präsentieren ihre Reitkunst in Freisen. Foto: SZ
Indianer präsentieren ihre Reitkunst in Freisen. Foto: SZ
Freisen. Der Naturwildpark Freisen organisiert von Samstag, 23., bis Sonntag, 24. Mai, ein Indianer- und Trapperlager, das auf der großen Festwiese neben dem Parkgelände stattfinden wird. Der Wildpark erwartet vor allem Hobby-Indianer und -Trapper zu dieser Veranstaltung

Freisen. Der Naturwildpark Freisen organisiert von Samstag, 23., bis Sonntag, 24. Mai, ein Indianer- und Trapperlager, das auf der großen Festwiese neben dem Parkgelände stattfinden wird. Der Wildpark erwartet vor allem Hobby-Indianer und -Trapper zu dieser Veranstaltung. Es werden Indianergruppen ihre Tipis aufbauen und sie werden die Lebensweisen der amerikanischen Ureinwohner näher bringen. Kinder und auch Erwachsene haben die Gelegenheit, ein Tipi zu betreten, die Indianergruppen stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Fragen aus dieser Zeit geht. Die Trapper sind bekannt für ihre Naturverbundenheit, sie lebten in den nordamerikanischen Prärien und Wälder und waren hervorragende Jäger und Fallensteller. Auffällig war ihre Kleidung, die hauptsächlich aus Leder und Fellen bestand. Zu der Veranstaltung werden Trommlergruppen erwartet, die indianische Trommelrituale vorführen. Eine Tanzgruppe wird zu Indianischer Musik mystische Tänze aufführen. Besucher bekommen einen Einblick in den Umgang mit Pfeil und Bogen, die Trapper zeigen ihre Werkzeuge mit denen die nordamerikanischen Trapper früher zur Jagd gingen. Samstagabends wird die Live-Band Wanted Man, die unter Insiderkreisen bekannt ist, für traditionelle Countrymusic und Stimmung sorgen. Der Eintritt beträgt drei Euro für Erwachsene. Das Indianerlager ist eine separate Veranstaltung und findet außerhalb des Wildparks statt. Der Naturwildpark und die Veranstaltungen haben ab zehn Uhr geöffnet. red