Zeugen gesucht: Fiat-Fahrer bedrängt und gefährdet Vordermann

Zeugen gesucht : Fiat-Fahrer bedrängt und gefährdet Vordermann

 Straßenverkehrsgefährdung – unter diesem Stichwort ist bei der St. Wendeler Polizei nun ein Vorfall von vergangenem Sonntag angezeigt worden. Wie ein Sprecher der Wache berichtet, meldete sich der Fahrer eines silbernen Peugeot, der am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr, auf der B 41 von Ottweiler nach St. Wendel unterwegs war.

Bereits bei der Abfahrt Niederlinxweiler fiel ihm ein silberner Fiat auf, der mit zu geringem Sicherheitsabstand hinter ihm gefahren sei. Später vergrößerte der Fiat-Fahrer den Abstand zum Vordermann.

Nochmals fiel er an der Ausfahrt Oberlinxweiler auf. Dort überholte er den Peugeot auf dem einspurigen Teilstück und musste dazu den schraffierten Bereich nutzen. Anschließend, so berichtete es laut Polizei der Peugeot-Fahrer, scherte er kurz vor ihm ein und trat auf die Bremse – fast bis zum Stillstand. Um einen Unfall zu vermeiden, musste auch der Peugeot-Fahrer eine Vollbremsung hinlegen. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Zusammenstoß.

Das amtliche Kennzeichen des Fiats konnte abgelesen werden. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei sucht jetzt weitere Zeugen des Vorfalls. Insbesondere hoffen die Beamten auf die Angaben des Fahrers eines dunkelblauen oder grauen Kombis, der mit seinem Fahrzeug vor den am Vorfall beteiligten Wagen unterwegs war.

Hinweise: Polizei St. Wendel, Tel. (0 68 51) 89 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung