Hund verendet: Tierquäler in St. Wendel unterwegs

Hund verendet : Tierquäler in St. Wendel unterwegs

Ein zehn Jahre alter Hund ist am Donnerstag vergangener Woche in Oberlinxweiler elend verendet, vermutlich weil er ein mit Rasierklingen präpariertes Stück Wurst gefressen hat. Zunächst gingen die Hundebesitzer davon aus, das Tier sei aufgrund seines Alters gestorben. Am Tag darauf fanden sie jedoch einen mit Klingen bespickten Köder auf ihrem Grundstück. Zurzeit gibt es keine Hinweise, wer die tödlichen Köder ausgelegt haben könnte.

Hinweise an die Polizei St. Wendel
unter Tel. (0 68 51) 89 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung