Mann stürzt mit Auto in fünf Meter tiefen Graben

Mann stürzt mit Auto in fünf Meter tiefen Graben

(him) Die Kontrolle über den Wagen verloren, im Graben gelandet, Motorblock in den Wald geschleudert: So lässt sich ein Unfall zusammenfassen, der sich am Samstag gegen 15.10 Uhr auf der Landstraße 329 zwischen Kastel und Buweiler ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, kam ein 35-jähriger Mann aus Wadern mit seinem Mini in einer lang gezogenen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Als Grund dafür gaben die Ermittler überhöhte Geschwindigkeit infolge des Genusses alkoholischer Getränke an.

In einem etwa fünf Meter tiefen Graben kam das Auto schließlich an einem Baum zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralles löste sich der Motorblock aus dem Auto. Dieser wurde ins nahe Waldgebiet geschleudert.

Der Fahrer, der keinen Führerschein hat, wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Streckenabschnitt war während der nach Angaben der Polizei aufwendigen Bergung voll gesperrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung