Zahl der Söterner Wehrleute sinkt

Zahl der Söterner Wehrleute sinkt

Söterner Wehr wurde 2016 zu 18 Einsätzen gerufen und leistete 2418 Stunden.

In der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Sötern konnte der Erste Beigeordnete der Gemeinde Nohfelden, Christian Barth, mit Mike Granzin jüngst eine neue Nachwuchskraft aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernehmen und Oliver Kurz zum Oberfeuerwehrmann befördern. Des Weiteren ernannte er Steven Hartwich zum Gerätewart und beförderte ihn zum Löschmeister. Beim anschließenden Jahresrückblick berichtete Löschbezirksführer Stephan Hartmann über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Die Söterner Wehr wurde zu 18 Einsätzen alarmiert. Diese unterteilten sich in acht Brände, fünf Hilfeleistungen und fünf Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Hartmann bedauerte, dass die Zahl der Mitglieder auf 19 Aktive, sechs Jugendfeuerwehrangehörige und zwölf ehemalige Aktive in der Altersabteilung zurückgegangen ist.

Neben 2418,5 ehrenamtlichen Stunden feuerwehrtechnischer Arbeit leistete der Löschbezirk im Jahr 2016 wieder tatkräftige Unterstützung bei der Förderung des kulturellen Lebens im Ort. Hierfür sprach Ortsvorsteher Thomas Georgi den Feuerwehrleuten seinen Dank aus.