1. Saarland
  2. St. Wendel

Die Saison im Hochseilgarten in St. Wendel beginnt

Die Saison im Hochseilgarten in St. Wendel beginnt

St. Wendel. Skate Network Saar veranstaltet in Kooperation mit Caros Inliner Academy, dem Jugendbüro der Kreisstadt St. Wendel und dem Hochseilgarten St. Wendel am kommenden Sonntag, 20. April, ab zehn Uhr ihre Saisoneröffnung im Wendelinuspark St. Wendel.Von zehn bis 19 Uhr geht es richtig zur Sache

St. Wendel. Skate Network Saar veranstaltet in Kooperation mit Caros Inliner Academy, dem Jugendbüro der Kreisstadt St. Wendel und dem Hochseilgarten St. Wendel am kommenden Sonntag, 20. April, ab zehn Uhr ihre Saisoneröffnung im Wendelinuspark St. Wendel.Von zehn bis 19 Uhr geht es richtig zur Sache. Skate Network Saar veranstalten mit ihren Kooperationspartnern das dritte Saisonopening im Skaterpark St. Wendel. Dabei stehen den Besuchern kostenlos Inliner und Skate-Boards zum Ausprobieren zur Verfügung. Außerdem stehen kompetente Trainer den Besuchern beratend zur Seite. Ab zehn Uhr gibt es dann Workshops im Bereich Inlineskaten für Anfänger und Fortgeschrittene. Dazu ist auch ein Hindernisparcour aufgebaut, der vor allem von den Inliner Fahrern zur Verbesserung ihrer Geschicklichkeit genutzt werden kann.Ab zehn Uhr können sich dann Teams und auch Einzelpersonen für das Hockeyturnier und das Kinder Inliner Rennen am Infostand anmelden.Nach dem Hockeyturnier werden um 15 Uhr die BMX-Fahrer starten. Dabei haben sich BMX-Fahrer aus dem Saarland, Stuttgart, Trier und Koblenz angekündigt, um ihre oft waghalsigen Manöver zu zeigen. Zur Anmeldung für die Wettbewerbe für BMX und Skate-Board ist der Infostand ab elf Uhr offen. Start der Wettbewerbe ist pünktlich um 13 Uhr. Ab 18 Uhr wird es dann das große Skate-Board Finale geben mit der anschließenden Siegerehrung. Angebote zum SchnuppernAußerdem wird es viele Schnupperangebote im Hochseilgarten St. Wendel geben. So können Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren für vier Euro zwei Mal die Riesenschaukel ausprobieren, an der Kletterwand klettern für fünf Euro und anschließend mit der Seilrutsche von der Plattform rutschen. Alle Übungen zusammen können die Kinder für sechs Euro ausprobieren.Natürlich kommen die Jugendlichen und Erwachsenen auch nicht zu kurz an diesem Sonntag. Für drei Euro kann der neun Meter hohe Stamm erklettert werden oder die beweglichen Stufen ausprobiert werden. Den Hochseilgartenparcours können zwei Personen für 30 Euro erleben. Außerdem gibt es dann noch die Möglichkeit sich im Bogen- und Blasrohrschießen auszuprobieren. Es wird viel geboten, natürlich auch für das leibliche Wohl, heißt es. red